Ärzteteam öffnet Magen von Frau: Der Inhalt verschlägt ihnen die Sprache

Eine junge Frau bekommt keinen Bissen mehr herunter und wird wegen Bauchkrämpfen ins Krankenhaus gebracht. Dort machen die Ärzte einen schockierenden Fund in ihrem Magen.

Es ist kein Fund wie jeder andere, selbst für Klinikärzt:innen nicht. Als eine junge Frau in die Notaufnahme eingeliefert wird, staunen die Behandelnden nicht schlecht darüber, was sie in ihrem Magen vorfinden.

Dicker Knäuel im Magen

Die Frau klagt über sehr starke Bauchschmerzen und kann kaum noch Nahrung zu sich nehmen. Ihr Bauch ist angeschwollen und sie hat in den letzten Tagen etwa sieben Kilo Gewicht verloren.

Der britische Express berichtet, dass die Ärzt:innen anfangs Schwierigkeiten haben, die Schmerzen zu verorten. Also operieren sie. Und dabei machen sie einen überaus erstaunlichen Fund.

Im Magen der Patientin verbirgt sich ein dickes, dunkles Knäuel in der Form eines Halbmonds. Es handelt sich um eine 15 Zentimeter lange Ansammlung von Haaren. Im Darmtrakt entdecken die Ärzt:innen sogar ein weiteres solches Knäuel. Auch dieses Mädchen leidet unter derselben Krankheit.

thumbnail
Die Magenschmerzen kommen davon, dass die Frau seit Langem ihre Haare isst.  Skitterphoto@Pexels

Rapunzel-Syndrom

Hinter dem schockierenden Fund steckt eine seltene Krankheit: Das Rapunzel-Syndrom. Bei diesem Syndrom schlucken die Betroffenen in einer zwanghaften Angewohnheit eigene Haare herunter.

Bislang sind keine hundert Fälle dieses Syndroms bekannt – weltweit. Dementsprechend schlecht ist die Krankheit dokumentiert. Das Problem: Anders als Katzen können Menschen nicht mit Haaren im Verdauungstrakt umgehen. Erst eine OP und eine therapeutische Behandlung können Abhilfe schaffen.

Chatroulette: Bei dem Anblick verschlägt es ihnen die Sprache! Chatroulette: Bei dem Anblick verschlägt es ihnen die Sprache!