Aus diesem Grund sollte ein Baby bei der Taufe niemals geküsst werden!
Aus diesem Grund sollte ein Baby bei der Taufe niemals geküsst werden!
Weiterlesen

Aus diesem Grund sollte ein Baby bei der Taufe niemals geküsst werden!

Als Ashleigh White nach der Taufe ihres neugeborenen Sohnes Blasen an seinem Auge entdeckt, ahnt sie noch nicht, dass er ab jetzt um sein Leben kämpfen muss...

Es ist fast zu spät als die frischgebackene Mutter eine Blase am Auge ihres Babys entdeckt: Das Neugeborene hat sich mit dem Herpes-Virus angesteckt, wie die britische Daily Mail berichtet. Für Babys kann genau das zur Todesfalle werden.

Gefahr bei der Taufe: Zu viele Erwachsene küssen das Baby, das noch ein schwächeres Immunsystem hat. SilviaJansen / Getty Images

Baby mit Virus angesteckt

Kurz nach der Taufe ihres Sohnes Noah stellt die Mutter des Neugeborenen, Ashleigh White, fest, dass das rechte Auge ihres Sohnes plötzlich geschwollen und wässrig ist. Im Krankenhaus folgt dann die Schock-Diagnose: Das Baby hat sich mit dem Herpes-Virus infiziert!

Der gerade mal vier Wochen alte Noah habe sich laut seiner Mutter womöglich bei seiner Taufe angesteckt, als ein infizierter Erwachsener ihn auf die Stirn geküsst hatte - dies wird auch "Todeskuss" genannt, da der Herpes sich im schlimmsten Fall auf das Gehirn des Babys ausbreiten und ein Organversagen verursachen kann. Im Gegensatz zu Erwachsenen kann der Virus bei Säuglingen tödlich enden.

Noah kämpft um sein Leben

Zwei Monate muss Noah im Krankenhaus verbringen, an seinem rechten Auge hatten sich bereits Bläschen gebildet und er wäre beinahe erblindet. Der Säugling kämpft in dieser Zeit um sein Leben und musst zwei Mal operiert werden. Der Eingriff verläuft gut, der Kleine erholt sich und muss daraufhin zwei Wochen lang starke Medikamente gegen den Virus einnehmen.

Doch gerade als die Eltern denken, dass ihr Sohn über den Berg ist, erleidet Noah einen Rückfall. Wieder muss das Baby wochenlang antivirale Mittel zu sich nehmen, weil sein Immunsystem bereits extrem geschwächt war. Die junge Mutter appelliert an die Öffentlichkeit:

Es war körperlich und geistig anstrengend, Noah so zu sehen und ich würde alles tun, um andere Familien davon zu bewahren, was wir durchgemacht haben. BITTE, BITTE KÜSSEN SIE KEINE NEUGEBORENEN!
Von Maximilian Vogel

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen