Avocado: Diese Fehler verursachen gefährliche Folgen für die Gesundheit
Avocado: Diese Fehler verursachen gefährliche Folgen für die Gesundheit
Weiterlesen

Avocado: Diese Fehler verursachen gefährliche Folgen für die Gesundheit

Avocados sind bei uns in Deutschland längst zum Verkaufsschlager geworden. Aber kaum einer weiß, was es vorm und beim Verzehr zu beachten gibt.

Avocados sind lecker, keine Frage, zudem sehr gesund - sie senkt beispielsweise den Blutzuckerspiegel und die Insulinproduktion. Aber vor dem Verzehr sollte man daran denken, sie zu waschen. Viele glauben, dass man die Avocado nicht putzen muss, da man die Schale ja nicht mitisst. Das ist aber ein Irrglaube.

Bakterien können ins Fruchtfleisch gelangen

Wenn man die Avocado mit dem Messer anschneidet, können sich die auf der Schale befindlichen Bakterien und Pestizide ins Innere gelangen. Die Erreger landen so letzten Endes in unserem Magen und können uns ernsthaft krank machen, so die Universität von Nebraska-Lincoln.

Die Schale einer Avocado ist sehr uneben und bietet den Bakterien deshalb viel Platz, um es sich dort gemütlich zu machen. Die Henry Avocado Corporation musste wegen Listerien, einer Bakterienart, eine Charge zurückrufen.

Besonders Kinder, ältere Menschen, Schwangere und Personen mit einem schwachen Immunsystem seien gefährdet. Diese Aufnahme dieser Bakterien kann zu hohem Fieber, Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen und Durchfall führen.

Die Avocado sollte vor dem Aufschneiden unbedingt gründlich gewaschen werden. Polka Dot Images / Getty Images

So geht’s richtig

Um die Keime von der Avocado zu entfernen, kann man sie unter kaltem oder lauwarmen Wasser waschen und die Schale dabei ordentlich putzen. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann eine Mischung aus einem Löffel Essigessenz und etwas Zitronensaft mittels einer Sprühflasche auf die Schale spritzen und das Ganze zehn Minuten einwirken lassen. Danach noch einmal abwaschen und dann aufschneiden.

Was stresst dich laut deinem Sternzeichen am meisten?
Auch interessant
Was stresst dich laut deinem Sternzeichen am meisten?

Und was ist mit dem Kern?

Im Internet kursiert zudem das Gerücht, dass der Kern einer Avocado besonders viele Nährstoffe enthalten soll und deshalb ebenfalls gegessen werden kann. Aber der Kern enthält auch Giftstoffe, vor allem der Bitterstoff Persin. Dieser ist in großen Mengen kritisch und kann für Haustiere sogar giftig werden - aus diesem Grund rät die California Avocado Commission vom Verzehr ab.

Ihrem Hund sollten sie besser keine Avocado geben. Auch im Fruchtfleisch kann in geringer Menge Persin enthalten sein und bei sensiblen Hunden zu Durchfall führen. Olesia Valentain / EyeEm / Getty Images
Von Maximilian Vogel
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen