Bei der Geburt finden die Ärzte Verhütungsmittel hinter der Plazenta
Bei der Geburt finden die Ärzte Verhütungsmittel hinter der Plazenta
Weiterlesen

Bei der Geburt finden die Ärzte Verhütungsmittel hinter der Plazenta

Dexter ist ein Baby, das eigentlich nie auf die Welt hätte kommen sollen, denn seine Chance, gezeugt zu werden, liegt bei 0,1 Prozent. Bei der Geburt finden die Ärzte dann das Verhütungsmittel.

Eigentlich hätte Dexter gar nicht zur Welt kommen sollen, denn seine Mama Lucy Hellein aus Alabama, USA, hat eine empfängnisverhütende Spirale im Körper.

Diese Verhütungsmethode ist zu 99,9 Prozent sicher, aber eben nicht zu einhundert Prozent. Und so geschieht es, dass Lucy trotz Verhütung schwanger wird. Und das schon drei Wochen, nachdem sie sich die Spirale hat einsetzen lassen.

Aber wie konnte das passieren? Wie der Independent berichtet, ist die Spirale nach dem Einsetzen verrutscht und drei Wochen später wird Lucy schwanger. Dexter kommt per Kaiserschnitt auf die Welt und dabei entdecken die Ärzte die Spirale hinter der Plazenta.

Was versteckt sich in seiner Faust?

Doch was hält es da in seiner Faust? Suchart Sriwichai / Pixabay

Der kleine Kämpfer Dexter zeigt, dass er es trotz Verhütung auf die Welt schafft. Er überwindet einfach das Hindernis der Spirale und als Beweis dafür, holen die Ärzte die Spirale aus der Plazenta. Das Foto, das sie machen, geht anschließend um die Welt: Dexter hält die Spirale für ein Foto in seiner Hand, die Augen noch zu, gleich direkt nach der Geburt.

Seine Mutter postet das Foto auf Facebook und gibt zu: "Dieser Junge war auf jeden Fall eine RIESIGE Überraschung." Ihre Freude über diesen schönen Zufall ist riesengroß und ihr Überraschungs-Baby wächst schnell und gesund zu einem strammen Baby heran.

Chance von 0,1 %

Mit einer Chance von 0,1 Prozent ist Dexter wirklich etwas Besonderes und seine Geschichte zeigt wieder, dass jedes Verhütungsmittel irgendwann einmal nicht funktioniert. Egal ob es ein Verhütungsimplantat ist, das einer Frau vom Arm in die Lunge wandert oder die mittlerweile höchst umstrittene Pille, die einer Frau fast das Leben kostet.

Es wird immer weiter geforscht, das Verhütungsmittel mit den wenigsten Nebenwirkungen für sowohl Frau als auch Mann zu erfinden, vielleicht ist es ja das Verhütungsgel, das ab 2020 in Amerika getestet werden soll?

Von Pia Karim

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen