Weiterlesen

Bild im Museum enthüllt Besucherin ihre eigene schlimme Krankheit

Ein lebensrettender Zufall ereignet sich für eine Mutter im schottischen Edinburgh. Sie besucht mit ihrer Familie eine Touristenattraktion, die aufdeckt, dass sie krebskrank ist...

Es ist das Museum der Illusionen in Edinburgh, das einer Frau enthüllt, dass sie an Brustkrebs erkrankt ist. Gemeinsam mit ihrem Mann und Kindern besucht die 41-jährige Bal Gill diese Touristenattraktion, die ihr per Zufall das Leben rettet.

krisanapong detraphiphat / Getty ImagesEs ist ein Bild, das ihren Brustkrebs aufdeckt. Doch dabei handelt es sich nicht um ein Gemälde, sondern um eine Wärmebildkamera.

Wie ist das möglich?

Kunst und Alltag greifen mehr ineinander über, als vielen bewusst ist. Manchmal handelt es sich um reine Spielereien, wie eine App, die dein Ebenbild auf berühmten Gemälden aufdeckt. Ein Museum jedoch schafft es, den Brustkrebs einer Frau aufzudecken.

In dieser Touristenattraktion gibt es Wärmebildkameras, die in einem Raum den Körper in Wärmeflecken auf projizieren. Die Frau albert dabei mit ihren Kindern und Mann herum, als sie plötzlich an ihrer linken Brust einen roten Wärmefleck entdeckt.

Dieser macht sie stutzig und sie bemerkt, dass die rechte Brust diese Hitzeflecken nicht besitzt und bei keinem der anderen anwesenden Besucher dieser rote Fleck zu sehen ist. Sie macht ein Foto von dieser eigenartigen Beobachtung. Dieses könnt ihr in unserem Video sehen.

Zu Hause angekommen recherchiert sie im Internet und dabei kommt zu dem mulmigen Gefühl ein schrecklicher Verdacht: Möglicherweise leidet sie an Brustkrebs.

Bei einer Vorsorgeuntersuchung bestätigt ihr der Arzt den Verdacht. Sie ist dem Museum unglaublich dankbar für die Einrichtung der Wärmebildkameras, die ihr die Krankheit vorzeitig verraten haben. Denn so kommt die Diagnose früh genug, um den Brustkrebs im Frühstadium zu behandeln und die Heilchancen erhöht sind.

Wärmebildkamera ersetzen Mammographie keinesfalls

Auch wenn die Thermographie in Bal Gills Fall zu einer frühzeitigen Krebserkennung beigetragen hat, ist davon abgeraten, diese als Alternative zur Mammographie einzusetzen.

Frau klagt über Bauchschmerzen: Am nächsten Tag folgt die Überraschung
Auch interessant
Frau klagt über Bauchschmerzen: Am nächsten Tag folgt die Überraschung

Die US-amerikanischen Lebensmittelüberwachungs- und Arzneimittelbehörde FDA hat bereits 2019 Behandlungszentren abgemahnt, die dies versucht haben, da sie nicht immer zuverlässig ist und im Moment einzig die Mammographie die Früherkennung gewährleistet.

Von Maximilian Vogel
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen