China: Frau beim Spucken im Aufzug mitten in der Pandemie erwischt

In China wurde eine Frau von einer Überwachungskamera dabei gefilmt, wie sie auf die Knöpfe eines Aufzugs spuckte. Eine Sequenz, die im Kontext einer laufenden Gesundheitskrise im Land nicht folgenlos bleibt.

China: Frau beim Spucken im Aufzug mitten in der Pandemie erwischt
Weiterlesen
Weiterlesen

Weltweit kämpft man weiterhin jeden Tag gegen das Coronavirus und seine neuen Varianten. Dies ist auch in China der Fall, wo derzeit nach einer Pause von fast zehn Monaten erneut steigende Fallzahlen zu verzeichnen sind. So wurden die Abstandsregeln und andere restriktive Maßnahmen mit einer massiven Test- und Impfkampagne kombiniert. Trotz allem kommt es wie überall vor, dass einige zögern und die Maßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung von Covid-19 nicht einhalten. In manchen Fällen geht das jedoch wirklich viel zu weit, wie dieser von Sina Weibo offenbarte Fall zeigt.

Diese Bilder gehen viral

Chinesische Medien haben die folgenden Aufnahmen einer Überwachungskamera in einem Aufzug einer Residenz in der Stadt Leshan in der Provinz Sichuan enthüllt. In dem Video können wir eine bereits ältere Frau sehen, die in diesen einsteigt. Plötzlich nähert sie sich den Knöpfen und spuckt auf diese. Unnötig zu erwähnen, dass diese respektlose Geste in den sozialen Medien viral gegangen ist und für Empörung im ganzen Land gesorgt hat.

Nicht der erste Fall

Auch eine 48-jährige Frau machte aus denselben Gründen Anfang 2020 Schlagzeilen. Auch sie war von einer Überwachungskamera dabei gefilmt worden, wie sie auf die Knöpfe eines Aufzugs spuckte. Nach Berichten der Daily Mail, die die Bilder veröffentlicht hatte, wurde sie schließlich von der Polizei festgenommen. Sie begründete ihr Verhalten damit, dass sie auf diese Weise nach einem Streit, den sie wohl kurz vor dem Betreten des Aufzugs gehabt hatte, über ihre Frustration hinwegkommen wollte. Zum Glück wurde sie negativ auf Corona getestet.