Chlamydien: Dieses ungewöhnliche Symptom zeigt sich in eurem Gesicht

Anders als bei den meisten Geschlechtskrankheiten treten bei Chlamydien nur selten Symptome auf, weshalb es wichtig ist, Warnzeichen rechtzeitig zu erkennen.

Recht viele sexuell aktiven jungen Menschen haben sich im Laufe ihres Lebens schon einmal mit Chlamydien infiziert, einer der häufigsten sexuell übertragbaren Infektion (STI). Im Frühstadium der Infektion treten kaum Symptome auf, was das Risiko einer Ausbreitung auf das Fortpflanzungssystem erhöht.

Die stille Infektion

Chlamydien sind eine häufige, durch Bakterien verursachte Geschlechtskrankheit, aber die meisten Menschen, die daran erkrankt sind, zeigen kaum Symptome. Tatsächlich haben schätzungsweise 40 bis 96 Prozent der Menschen mit Chlamydien keine äußerlichen Symptome. Bleibt die Krankheit unbehandelt, kann sie zu ernsten gesundheitlichen Komplikationen, einschließlich Unfruchtbarkeit, führen.

Die Infektion wird durch ungeschützten vaginalen oder analen Geschlechtsverkehr mit einer infizierten Person verursacht - auch die Berührung der Genitalien ohne Penetration kann die Infektion übertragen. Neugeborene können sich bei der Geburt mit der Infektion ihrer Mutter anstecken.

thumbnail
Chlamydien können wochenlang im Körper leben, ohne dass es zu äußeren Symptomen kommt Gett@jarun011

Chlamydien, die übrigens auch nicht vor Koalas haltmachen, werden oft als "stille Infektion" bezeichnet und es kann mehrere Wochen dauern, bis ein Symptom auftritt. Tatsächlich kann die Infektion von einer Person übertragen werden, die schon einmal infiziert war und die Krankheit erfolgreich behandelt hat. Die Oxford Urgent Clinic erklärt:

Chlamydien sind in den ersten Wochen schwer zu erkennen, [da] die Symptome sehr leicht sein können und schnell vergehen, so dass manche Menschen gar nicht bemerken, dass sie überhaupt vorhanden sind.

Symptome

Chlamydien können sich bei Männern und Frauen unterschiedlich äußern, aber zu den häufigsten Symptomen gehören:

  • Schmerzen
  • ein brennendes Gefühl beim Urinieren
  • abnormaler Ausfluss aus dem Penis oder der Vagina

Bei Frauen gehören zu den Symptomen schmerzhafter Geschlechtsverkehr, Blutungen zwischen den Perioden und Entzündungen des Gebärmutterhalses.

Ein ungewöhnliches Symptom von Chlamydien kann im Auge auftreten. Diese Art der Infektion, die als Chlamydien-Konjunktivitis bekannt ist, tritt auf, wenn jemand sein Auge berührt, nachdem er mit den Genitalsekreten einer infizierten Person in Kontakt gekommen ist.

thumbnail
Die Chlamydien-Bindehautentzündung verursacht Rötung, Juckreiz und Tränenfluss Matt Jeacock/EyeEm@Getty Images

Diese kann dann durch den gemeinsamen Gebrauch von Augenkosmetika (wie Wimperntusche oder falschen Wimpern) auf andere übertragen werden (auch den Rasierer sollte sich niemand teilen).

Die Chlamydien-Konjunktivitis ist in einigen Entwicklungsländern eine der Hauptursachen für vermeidbare Erblindung. Zu den Symptomen gehören gerötete Augen, Reizungen, geschwollene Augenlider, Tränenfluss und Schleimausfluss.

Behandlung

Wird die Behandlung von Chlamydien aufgeschoben, kann dies die Fruchtbarkeit von Frauen gefährden. Nach Angaben der amerikanischen Zentren für Krankheitskontrolle, "können stille Infektionen des oberen Genitaltrakts den Eileiter, die Gebärmutter und das umliegende Gewebe dauerhaft schädigen, was zu Unfruchtbarkeit führen kann."

Neue Studie zeigt: Wer keinen Alkohol trinkt, stirbt früher Neue Studie zeigt: Wer keinen Alkohol trinkt, stirbt früher