Corona-Tindern? Dating-Apps passen sich der Krise anCorona-Tindern? Dating-Apps passen sich der Krise an
Corona-Tindern? Dating-Apps passen sich der Krise an
Weiterlesen

Corona-Tindern? Dating-Apps passen sich der Krise an

Im Moment reden alle vom Social Distancing und die Bevölkerung ist dazu angehalten, zu Hause zu bleiben. Dating fällt also aus - oder doch nicht? Jetzt melden sich die Betreiber von Dating-Apps zu Wort.

Wegen des Coronavirus sollen die Menschen zu Hause bleiben und sich von anderen Menschen distanzieren, was inzwischen sogar zu einem Fachbegriff geworden ist: Social Distancing. Wer noch mehr Fakten zu dem Coronavirus erfahren möchte, sollte sich unser kleines 1x1 anschauen.

"Social Distancing"

Die Schulen und Kindergärten sind längst geschlossen. Die Pandemieverändert unser ganzes Sozialleben. Stattdessen sollen wir "Social Distancing" praktizieren und anderen Menschen aus dem Weg gehen.

Da stellt sich natürlich die Frage, wie man in so schweren Zeiten sein Liebenleben aufrecht erhalten kann. Darf man überhaupt noch mit jemandem ins Bett gehen? Die Antwort wird euch nicht gerade vom Hocker reißen.

Hohe Verluste für Dating-Apps

Aktuell sollte man keinen Sex haben, denn er Austausch von Körperflüssigkeit ist eine der bekannten Übertragungsmöglichkeiten von Covid-19. Schon das Küssen kann zu einer Ansteckung führen.

Zunehmend klagen die verschiedensten Branchen über negative Auswirkungen des Virus. Tourismus, Kultur und Transport - alle verzeichnen seit dem Ausbruch dramatische Verluste, sodass sie zum Umdenken gezwungen werden. Aber Dating-Apps.

Tindern in Zeiten von Corona  Westend61@Getty Images

Tinder meldet sich zu Wort

Tinder ist einfach toll, um neue Menschen kennenzulernen. Wir wollen natürlich, dass du Spaß hast, trotzdem ist es wichtig, dass du dich vor dem Coronavirus schützt.

Diese Info seht ihr, wenn ihr Tinder öffnet- Es folgen einige Tipps für die eigene Hygiene: Richtig Hände waschen, sich nicht ins Gesicht fassen und gegebenenfalls Desinfektionsmittel benutzen. Das könnt ihr übrigens ganz leicht selbst herstellen.

Die Frage ist, ob sich die Menschen von der Warnung vom Daten abhalten lassen werden. Die App OkCupid kommt nach Umfragen zu dem Schluss, dass weltweit 88 Prozent weiterhin daten werden, die Liste wird sogar von Deutschland angeführt. Hierzulande seien 95 Prozent weiterhin dazu bereit, sich mit Fremden zu treffen. Social Distancing geht anders, bleibt zu Hause!

Von Pia Karim

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen