Corona: Virus überlebt viel länger als gedacht auf Alltagsgegenständen!
Corona: Virus überlebt viel länger als gedacht auf Alltagsgegenständen!
Corona: Virus überlebt viel länger als gedacht auf Alltagsgegenständen!
Weiterlesen

Corona: Virus überlebt viel länger als gedacht auf Alltagsgegenständen!

Das Coronavirus ist immer noch für Überraschungen gut: Forscher haben jetzt entdeckt, dass das Virus auf glatten Oberflächen viel länger überlebt, als bisher bekannt.

Laut einer Studie der staatlichen Behörde Australiens für wissenschaftliche und industrielle Forschung (CSIRO) bleibt das Coronavirus auf bestimmten Alltagsgegenständen erschreckend lange bestehen. Bei einer Temperatur von 20° C ist das SARS-CoV-2 "extrem widerstandsfähig" und überlebt auf Oberflächen wie Smartphone-Displays und Banknoten besonders gut.

Resistenter als gedacht

Laut den australischen Forschern kann das Coronavirus bis zu 28 Tage in einer kühlen, dunklen Umgebung überleben. Daher sind Banknoten und Smartphones die Orte, an denen sich das Virus am meisten wohlfühlt.

Um zu dieser Schlussfolgerung zu kommen, führen die Wissenschaftler verschiedene Tests durch. Sie bringen das Virus in eine 20-Grad-Umgebung und beobachten, wie lang es überlebt.

Gleichzeitig wird das Virus bei steigenden Temperaturen weniger widerstandsfähig. Bei 30 Grad beträgt seine Lebensdauer nur noch sieben Tage, bei 40 Grad und mehr hält das Virus auf Oberflächen gar nur einen Tag.

Ein höheres Risiko bei Kontakt?

Wenn eine unachtsame Person diese Oberflächen berührt und sich anschließend die Hände ableckt oder an Augen oder Nase fasst, könnte sie sich mehr als zwei Wochen, nachdem das Virus auf das Material gelangt ist, immer noch infizieren.

Das erklärt Trevor Drew, Leiter der australischen Gesundheitsbehörde CDC. Er relativiert die Ergebnisse aber auch: Die Tests der Studie werden schließlich mit fixen Proben des Virus durchgeführt, die dem Höhepunkt einer Infektion mit einer hohen Viruslast entsprechen, und das bei einer konstanten Luftfeuchtigkeit von 50 % während der gesamten Studie. Feuchtigkeit ist aber für das Virus erwiesenermaßen schädlich.

Infizierte Personen ansteckender als Oberflächen

Laut Trevor Drew sind "infizierte Personen viel ansteckender als Oberflächen". Die Studie könnte aber den Grund erklären, warum sich die Pandemie immer noch durch alle Länder verbreitet:

Das kann dabei helfen zu erklären, warum die Krankheit selbst zu einem Zeitpunkt, an dem es in einem Land keine ansteckenden Personen mehr gibt, immer noch in diesem Land erneut ausbrechen kann.

Das Coronavirus wird hauptsächlich über die Luft übertragen, wir können uns aber auch über unsere Smartphones, Banknoten oder über ein Glas Wasser anstecken. Deshalb müssen wir unbedingt weiterhin die Barrieremaßnahmen gegen das Coronavirus befolgen.

Von Fred Eilig

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen