Covid-19: Ab wann wirkt die dritte Impfung am besten?

Die Kampagne zur Auffrischungsimpfung läuft auf Hochtouren. Wir erklären euch, ab wann die dritte Impfung wirklich wirkt.

In Zeiten der vierten Welle und der rasanten Verbreitung der Omikron-Variante, die zurzeit besonders in Großbritannien für Beunruhigung sorgt - ist dort erst kürzlich der erste Todesfall in Zusammenhang mit Omikron vermeldet worden -, ist es nicht verwunderlich, dass auch die deutsche Regierung und Expert:innen auf die dritte Impfung gegen Covid-19 pochen.

Booster-Impfung bei der aufkommenden Omikron-Variante

Ist sie doch in Zeiten wie diesen die einzige Möglichkeit, die vierte Welle hinter uns zu bringen und die neu entdeckte Variante in Zaum zu halten, die erst kürzlich von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) von "besorgniserregend" zu "sehr hohem" Risiko eingestuft wurde.

Top-Virologe Christian Drosten beispielsweise hat schon lange von der Booster-Impfung gesprochen. Vor dem Hintergrund von Omikron hält er nun auch "nur" zweifach Geimpfte für gefährdet.

Gesundheitsexpert:innen sehen Omikron bereits im Januar als mögliche dominierende Variante an. Umso wichtiger ist es nun, seine Auffrischungsimpfung so schnell wie möglich zu bekommen.

Auffrischungsimpfung: Ab wann wirkt sie am effektivsten?

Denn es hat sich gezeigt, dass die Booster-Impfung sogar viel effektiver sein soll als die ersten beiden Impfungen. Zudem nimmt die Wirkung nach ca. drei Monaten bereits ab.

Durch den zeitlichen Abstand würden die Antikörper gefilterter sein, bessere Antikörper würden verfügbar sein, um eine breitere Immunantwort im Falle einer Infektion zu bekommen.

Doch ab wann wirkt die Booster-Impfung wirklich? Galt der Impfschutz als wirksam nach der kompletten Biontech/Pfizer-Impfung im Sommer noch nach zwei Wochen, stellt sich nun auch die Frage nach der einsetzenden Wirkung des Boosters.

Wie RP Online berichtet, sind sich Expert:innen hierbei noch nicht ganz einig und klar darüber, wann das ist. So geht zum Beispiel das Paul-Ehrlich-Institut davon aus, dass der volle Schutz bereits fünf bis sieben Tage nach der Injektion gegeben ist.

Im medizinischen Fachblatt The Lancet ist die Rede von sieben Tagen nach der Auffrischungsimpfung - manche Studien sprechen sogar davon, dass sich nach zwölf Tagen der höchste Schutz entwickelt.

Pollenallergie & Co.: Soll man den Termin zur Covid-19-Impfung verschieben? Pollenallergie & Co.: Soll man den Termin zur Covid-19-Impfung verschieben?