Covid-19 bei Kindern: Diese weitverbreitete Krankheit erhöht das Risiko für einen schweren Verlauf

Schwere Covid-19-Verläufe betreffen in den meisten Fällen zwar Erwachsene, aber auch Kinder bleiben vor der Infektion nicht verschont. Insbesondere eine chronische Krankheit kann bei den Kleinen zu einem Krankenhausaufenthalt führen.

Kinder scheinen zumindest in einem gewissen Ausmaß auch zur Verbreitung des Coronavirus beizutragen, können aber im Durchschnitt eher mit einem recht milden Verlauf der Krankheit rechnen. Es gibt allerdings auch Ausnahmen.

Covid-19: 5 % aller Kinder müssen stationär aufgenommen werden

Covid-19 ist eine Atemwegserkrankung, die u. a. große Schäden an der Lunge hinterlassen kann. Es ist also nicht verwunderlich, dass Kinder, die an chronischem Asthma leiden, nach einer Infektion oft im Krankenhaus behandelt werden müssen.

Eine Ansteckung mit dem Coronavirus ist vor allem dann kritisch, wenn sich das Asthma der chronisch kranken Kinder nur schwer kontrollieren lässt. Fast 5 % aller asthmakranken Kinder, die laut Ärzteblatt "drei oder mehr Steroidbehandlungen erhalten hatten, mussten stationär aufgenommen werden".

Falls ihr wissen möchtet, ob euer Kind nur erkältet ist oder sich tatsächlich mit Covid-19 angesteckt hat, solltet ihr auf jeden Fall medizinischen Rat einholen. In unserem Video haben wir zusammengefasst, welche Symptome bei Kindern auf eine Corona-Infektion hindeuten können.

Covid-19-Impfung als Empfehlung

Die Forscher:innen aus Schottland, deren Studie in der Fachzeitschrift The Lancet - Respiratory Medicineveröffentlicht worden ist, empfehlen dem Joint Committee on Vaccination and Immunisation (JCVI) auf Grundlage ihrer Ergebnisse deshalb, Kindern, die zwischen 5 und 17 Jahre alt sind, und an schwer kontrollierbarem Asthma leiden, sich gegen Covid-19 impfen zu lassen. Das JCVI ist ein unabhängiger Ausschuss, der in Großbritannien u. a. Empfehlungen zu Impfplänen gibt.

In Deutschland leiden ungefähr 15 % aller Kinder an Asthma bronchiale, davon sind - ähnlich wie in dem Beispiel aus Schottland - 5 % schwer kontrollierbar. Momentan empfiehlt die Ständige Impfkommission (STIKO) die Covid-19-Impfung mit BioNTech für Jugendliche im Alter von 12 bis 17 Jahren.

EMA erlaubt neue Covid-19-Therapie: Passive Impfung senkt Risiko für schweren Verlauf um 80 % EMA erlaubt neue Covid-19-Therapie: Passive Impfung senkt Risiko für schweren Verlauf um 80 %