Covid-19: Drei Möglichkeiten eines Endes der Pandemie

Seit ihrem Beginn im November 2019 versetzt die Corona-Pandemie die gesamte Welt in einen Ausnahmezustand. Für ihr Ende werden jetzt drei Möglichkeiten gegeneinander abgewogen.

Covid-19: Drei Möglichkeiten eines Endes der Pandemie
Weiterlesen
Weiterlesen

Forschende der Epidemiologie und Virologie haben zusammen mit Mitgliedern der WHO ihre Prognosen zum Ende von Covid-19 vorgestellt. Diese drei Entwicklungen sind mittel- und langfristig möglich, aber mit verschiedener Wahrscheinlichkeit.

Am wenigsten wahrscheinlich: Das Verschwinden des Virus

Den aus der Epidemiologie gewonnenen Erkenntnissen zufolge wird das Coronavirus sehr wahrscheinlich nie mehr völlig verschwinden.

Der Virologe Bruno Lina sagt hierzu gegenüber dem französischen Blatt Ouest France:

Das Virus wird nicht verschwinden, es wird uns wie die anderen Viren, die Erkältungen auslösen, begleiten.

Möglich, aber nicht wahrscheinlich: Die Epidemie wird bleiben

Bekannterweise mutiert das Coronavirus und bringt dadurch neue Varianten hervor. In der Tat könnte eine Variante entstehen, die ansteckender und gefährlicher ist und im schlimmsten Fall die Antikörper der Impfung umgehen kann.

Der Epidemiologe Mircea Sofonea sagt hierzu gegenüber Ouest France:

In diesem Fall können Auffrischungsimpfungen notwendig werden.

Diese Entwicklung ist nicht die wahrscheinlichste, da die weitere Mutationsfähigkeit des Coronavirus beschränkt zu sein scheint.

Am wahrscheinlichsten: Das Virus wird weniger gefährlich

Das Coronavirus könnte mit weniger schweren Krankheitsverläufen endemisch werden. Bruno Lina führt hierzu weiter aus:

Dieses Atemwegs-Virus wird wie andere auch in eine jahreszeitbedingte, weniger ernste Form übergehen.

Das Virus bleibt hier also weiter im Umlauf, aber die Erkrankungssymptome werden milder. Wie auch bei der Grippe könnten Auffrischungsimpfungen entwickelt werden, um schwere Verläufe zu verhindern. Bruno Lina vermerkt dazu abschließend:

Wir sind sicher, dass diese Entwicklung langfristig eintreten wird.