Covid-19: Impfschwindel im Altersheim aufgeflogen
Covid-19: Impfschwindel im Altersheim aufgeflogen
Covid-19: Impfschwindel im Altersheim aufgeflogen
Weiterlesen

Covid-19: Impfschwindel im Altersheim aufgeflogen

Von Maximilian Vogel

In einem Pflegeheim in der Oberpfalz verleitet das Pflegepersonal zum Schwindel bei den Impfungen... Was genau dabei passiert ist, erfahrt ihr hier...

Laut Angaben des Landratsamts Schwandorf in der Oberpfalz haben mindestens 20 nicht berechtigte Personen eine Corona-Impfung erhalten, weil sie sich als Mitarbeiter eines Altersheims ausgegeben haben, wie das Redaktionsnetzwerk Deutschland berichtet.

Angehörige von Heim-Mitarbeitern erschwindeln sich Impfdosis

Um eine Dosis zu erhalten, geben sich die Impf-Kandidaten als Heimmitarbeiter aus - tatsächlich aber handelt es sich um deren Angehörige. In ganz Deutschland häufen sich seit einiger Zeit die Berichte über Impf-Vordrängler.

In zwei Pflegeheimen aus Augsburg haben Heimleiter ihre Lebenspartner impfen lassen. Dort sollen diese ebenfalls fälschlicherweise als Mitarbeiter ausgegeben worden sein.

Auch der Bischof von Augsburg entschuldigt sich erst kürzlich öffentlich dafür, sich selbst ebenfalls eine frühe Impfung gesichert zu haben. Insbesondere Kommunalpolitiker hätten sich demnach impfen lassen, obwohl sie noch nicht an der Reihe waren.

Corona-Impfung: Die einen drücken sich, die anderen drängeln sich vor... Hakan Nural@Unsplash

Behörden entscheiden über mögliche Konsequenzen

Im Falle der Schwandorfer Impfaffäre ist der Schwindel aufgrund doppelter Namen aufgeflogen, da die Geimpften nachträglich ins Computersystem aufgenommen worden waren.

Dabei seien in "erstaunlich vielen Fällen Familiennamen mehrfach aufgefallen", wie der Pressesprecher des Schwandorfer Landratsamts erklärt. Schließlich sei der Schwindel durch Recherchen ans Licht gekommen.

Das Landratsamt hat den Vorfall der Staatsanwaltschaft sowie den Aufsichtsbehörden gemeldet. Nun ist es an diesen Stellen zu entscheiden, ob dem Vorfall Konsequenzen folgen, wie der Behördensprecher weiter zu Protokoll gibt. So auch dieser Fall, bei dem ein Zahnarzt seinen Mitarbeitern ein Impf-Ultimatum stellt und sie sonst zu entlassen droht...


Mehr
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen