Darmdurchbruch wegen Corona: Deshalb solltest du dich auch bei Magen-Darm-Beschwerden testen lassen
Darmdurchbruch wegen Corona: Deshalb solltest du dich auch bei Magen-Darm-Beschwerden testen lassen
Darmdurchbruch wegen Corona: Deshalb solltest du dich auch bei Magen-Darm-Beschwerden testen lassen
Weiterlesen

Darmdurchbruch wegen Corona: Deshalb solltest du dich auch bei Magen-Darm-Beschwerden testen lassen

Von Maximilian Vogel

Magen-Darm-Erkrankungen sind normalerweise kein Hinweis auf eine Corona-Infektion. Wissenschaftler haben jetzt nachgewiesen, dass das doch der Fall sein könnte.

Husten, Halsschmerzen und Fieber – hätten wir bei diesen Symptomen letztes Jahr noch an eine einfache Erkältung gedacht, sehen wir sie heute als Anzeichen einer möglichen Corona-Infektion. Eine Studie zeigt jetzt, dass auch ganz andere Beschwerden auf eine Covid-Erkrankung hinweisen können.

Kanadische Forscher haben festgestellt, dass Magen-Darm-Beschwerden wie Übelkeit, Bauchschmerzen und Durchfall als alleinige Merkmale für Covid-19 stehen können. Bisher wurden sie lediglich im Zusammenhang mit anderen Symptomen nachgewiesen.

Eine von sechs Personen leidet nur unter Magen-Darm-Beschwerden

Die Wissenschaftler rund um Mitchell Wilson und Kevin Lui von der Universität Alberta haben insgesamt 36 Studien ausgewertet, in denen die Symptomatiken von Corona-Patienten erfasst wurden. Dabei kam heraus, dass immerhin einer von sechs Patienten nur unter Magen-Darm-Beschwerden litt.

Vergleicht man die Anzahl mit Ergebnissen des Robert-Koch-Instituts, zeigt sich, dass dies fast der Anzahl der Patient entspricht, die unter Geruchs- und Geschmacksstörungen leiden. Vor allem ältere Menschen hatten häufig mit gastroenteritischen Symptomen zu kämpfen.

Magen-Darm-Beschwerden können Hinweis auf eine Corona-Infektion sein  Peter Dazeley@Getty Images

Schwere Verläufe können Darmdurchbrüche verursachen

In besonders schweren Fällen stellten die Forscher sogar Veränderungen des Magen-Darm-Trakts fest. Mithilfe eines CTs konnten bei einigen Patienten Entzündungen im Dick- und Dünndarm oder sogar Darmdurchbrüche nachgewiesen werden.

Es zeigt sich also, dass viele verschiedene Symptome auf eine Corona-Infektion hinweisen können. Wer also mit Übelkeit oder Durchfall zu kämpfen hat, sollte sich sicherheitshalber auch darauf testen lassen – und kommt so vielleicht schnell auf die Ursache seiner Beschwerden.


Mehr
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen