Deutschland impft zu langsam: Ökonomen schlagen 100 Euro Impfprämie vor

Deutschland impft fleißig seine Bürgerinnen und Bürger, nur leider nicht schnell genug. Um eine vierte Welle zu vermeiden, müssen mehr Menschen zur Spritze motiviert werden.

Deutschland impft zu langsam: Ökonomen schlagen 100 Euro Impfprämie vor
Weiterlesen
Weiterlesen

Die vierte Welle kommt, darin sind sich Expert:innen und Politiker:innen einig. Doch eigentlich hieß es, dass es keine erneuten einschneidenden Maßnahmen geben wird.

Um dieses Versprechen halten zu können, müsste Deutschland allerdings mehr Leute in kürzerer Zeit immunisieren, und auch Kinder ab zwölf Jahren miteinbeziehen.

Das Impfen geht nicht schnell genug

Die Hälfte der Gesamtbevölkerung in Deutschland ist bereits vollständig geimpft und um die 61 Prozent haben mindestens die erste Spritze erhalten. Leider reicht das noch nicht.

Laut dem Robert-Koch-Institut (RKI) müssten zwischen 85 und 90 Prozent der Deutschen ab zwölf Jahren geimpft sein, was mindestens 75 Prozent der Gesamtbevölkerung entspräche.

Vor allem der jüngere Teil der Bevölkerung sowie einkommensschwache und bildungsferne Menschen halten sich mit dem Gang zum Impftermin zurück, nicht zuletzt, weil ihnen "der Aufwand zu groß ist", wie ntv erklärt.

100 Euro als Anreiz zum Impfen?

Forschende am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben ermittelt, dass eine Prämie in Form von Geld die Impfbereitschaft der Menschen deutlich steigern kann.

Schon ab 100 Euro könnte dieser Anreiz breitflächig zu einer Steigerung der Impfzahlen steigern. Die Rechnung bezieht sogar alle Deutschen mit ein, die bereits ihre Impfung(en) erhalten haben.

Insgesamt würde dieses Projekt mehr als sechs Milliarden Dollar kosten, sich nach der Meinung verschiedener Ökonomen aber lohnen, weil die Herdenimmunität momentan fast unerreichbar scheint.

Für viele Unternehmen und Privatleute würden erneute einschneidende Corona-Maßnahmen im Herbst den Ruin bedeuten, wie Galeria Karstadt Kaufhof, die aufgrund der Pandemie zahlreiche Filialen schließen mussten.