Die Farbe deiner Regelblutung verrät, wie es um deine Gesundheit steht
Die Farbe deiner Regelblutung verrät, wie es um deine Gesundheit steht
Weiterlesen

Die Farbe deiner Regelblutung verrät, wie es um deine Gesundheit steht

Rosa, hellrot, dunkelrot, orange oder braun? Die bei Mädchen im Allgemeinen so ab dem zwölften Lebensjahr auftretenden Monatsblutungen sind ein Zeichen der weiblichen Fruchtbarkeit. Oft machen sie uns zu schaffen, wir haben es mit Bauchkrämpfen zu tun und man fühlt sich einfach unwohl. Doch ab und zu genauer hinzusehen lohnt sich, da die Farbe unserer monatlichen Blutungen viel über unseren Gesundheitszustand verrät!

Wir erklären dir hier im Einzelnen, was die Farbe deiner Monatsblutungen über deinen Gesundheitszustand verrät. Denn die Farbe kann dir vielleicht einen Hinweis darauf liefern, dass etwas mit deinem Körper nicht stimmt.

Es ist nicht nur wichtig, die Zeit seiner Periode zu kennen, sondern sich auch die Farbe genauer anzusehen. Siriporn Kaenseeya / EyeEm / Getty Images

Rosa bis hellrote Blutungen

Rosa bis hellrote Blutungen sind in den ersten Tagen normal, doch sie sollten nicht zwischen den Regelblutungen auftreten. Ist das der Fall, kann möglicherweise eine innere Verletzung, eine hormonale Störung oder eine beginnende Schwangerschaft vorliegen. Im Zweifelsfall eine/n Gynäkologen/in aufsuchen.

Normales Rot bei den Blutungen

Normal rote Blutungen sind wie der Name schon sagt "normal" und ein Zeichen dafür, dass alles in Ordnung ist! Ein kleiner Check der Unterhose und du dürftest beruhigt sein.

Dunkelrote Blutungen

Dunkelrote und dickflüssigere Blutungen sind im Prinzip auch nicht beunruhigend, sondern zeigen nur, dass die Gebärmutter arbeitet. Sollten sie jedoch länger als acht Tage dauern, können sie ein Vorzeichen für ein Myom (einen gutartigen Tumor) sein.

Nehmen die Blutklumpen eine leicht gräuliche Färbung an, können sie auch ein Vorzeichen für eine Fehlgeburt sein. Am besten auch hier, den Arzt oder die Ärztin deines Vertrauens aufsuchen.

Orangerote Blutungen

Orangerote Blutungen kommen vor, wenn sich Sekretionen des Gebärmutterhalses mit dem Blut vermischen. Sie können aber auch ein Hinweis auf eine Infektion sein. In diesem Fall sind sie oft mit unangenehmen Gerüchen verbunden.

Braunschwarze Blutungen

Braunschwarze Blutungen treten gern am Ende der Monatsblutungen auf. Es sind einfach Blutrückstände. Sollten sie länger als einen Tag dauern, können sie auch auf eine Infektion oder eine zu starke Blutung hinweisen.

Zwischenblutungen und Schmierblutungen

Hellrosa bis bräunliche Zwischenblutungen und Schmierblutungen sind oft ein erster Hinweis auf eine beginnende Schwangerschaft oder ein Zeichen dafür, dass mit dem Hormonhaushalt etwas nicht stimmt.

Von Maximilian Vogel

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen