Covid-22: Die sogenannte "neue Variante" als Ursache für ein falsches Gerücht

Zurzeit verbreitet sich der Hashtag #Covid22 auf Twitter. Ist ein neuer Virus im Anmarsch? Wir klären euch auf.

Covid-22: Die sogenannte "neue Variante" als Ursache für ein falsches Gerücht
Weiterlesen
Weiterlesen

Obwohl sich die Corona-Lage dank der laufenden Impfkampagnen einigermaßen beruhigt hat, bereiten die Mutationen den Menschen weltweit weiterhin Sorge. Was kommt künftig noch auf uns zu?

Im Internet wird der Hashtag "Covid-22" bereits immer populärer, einer neuen, tödlicheren Super-Variante. Doch was steckt hinter dieser Aufregung um Covid-22? Ein Interview eines US-amerikanischen Immunologen mit einer Schweizer Zeitung.

Eine Fehlinterpretation

Professor Sai Reddy sprach mit dem Schweizer Tageszeitung Blick, der an der ETH Zürich forscht. In seinem Interview spricht der Forscher über die Gefahr der Delta-Variante. Darin erklärt er:

Dank des Impfprogramms sind die meisten restriktiven Maßnahmen aufgehoben worden. Das bedeutet, dass ungeimpfte Menschen viel weniger geschützt sind. Und die Delta-Variante ist viel ansteckender. Es ist nicht mehr Covid-19. Ich würde es Covid-21 nennen.

Im weiteren Verlauf des Interviews beschreibt der Wissenschaftler die problematische Situation, in der wir uns im nächsten Jahr befinden könnten, wenn die Delta-Variante außer Kontrolle gerät oder die anderen Varianten ansteckender werden.

Als Abkürzung verwendet er dann den Ausdruck "Covid-22"... Und das war alles, was es brauchte, um das Internet um den Begriff viral gehen zu lassen.

Covid-22 wurde nicht entdeckt

Diese kleine, aus dem Zusammenhang gerissene Information wurde fast sofort von vielen Medien aufgegriffen. Als sich Panik mit der Viralität des Internets vermischte, wurde das sogenannte "Covid-22" in den Augen einiger Internetnutzer:innen schnell zu einer neuen katastrophalen Krankheit.

Kontaktiert von Yahoo!Professor Sai Reddy bedauerte das Missverständnis, das auf eine unglückliche Kombination von Faktoren (schlechte Übersetzung, Sensationslust, Paranoia) zurückzuführen sei.

Die gute Nachricht ist, dass es Covid-22 nicht gibt (oder zumindest noch nicht). Die ursprüngliche Botschaft von Sai Reddy ist jedoch nach wie vor aktuell: Die Delta-Variante ist ansteckend und könnte sich im nächsten Jahr negativ auf uns auswirken, wenn nichts getan wird, um sie einzudämmen.

Es ist bereits bekannt, dass wir uns künftig auf weitere Virus-Varianten einstellen können. Aus diesem Grund ist es von großer Bedeutung, die Vakzine an die entsprechenden Mutationen anzupassen, um einenausreichenden Schutz weiterhin sicherstellen zu können.