Drei Wochen umsonst gearbeitet: Nicht nur während Corona machen Deutsche unbezahlte Überstunden!

Die Deutschen arbeiten zu viel! Dass das auch auf dich und deine Liebsten zutrifft, ist gar nicht so unwahrscheinlich, denn laut einer neuen Studie machen fast die Hälfte der Deutschen unbezahlte Überstunden.

Drei Wochen umsonst gearbeitet: Nicht nur während Corona machen Deutsche unbezahlte Überstunden!
Weiterlesen
Weiterlesen

Eine neue Studie aus Deutschland kommt zu dem erschütternden Ergebnis, dass deutsche Bürgerinnen und Bürger durch Überstunden fast dreieinhalb Jahre ihres Lebens verschenken.

Zu viele unbezahlte Überstunden

Laut einer schwedischen Studie sollten wir alle später zur Arbeit kommen und früher gehen. Doch tatsächlich bewegt sich der Trend im wahren Leben in die komplett entgegengesetzte Richtung!

Im Rahmen einer Studie der Web-Datenbank GEHALT.de ziehen Analyst:innen die Schlussfolgerung, dass deutsche Frauen 2,1 Überstunden pro Woche leisten.

Bei Männern sind es ganze 3,5 Stunden in der Woche. Doch das erschreckende daran ist, dass nur ein Drittel der Beschäftigten Anspruch auf einen Überstundenausgleich hat.

Für diese Studie werten die Vergütungsanalyst:innenen insgesamt 346.405 Datensätze aus. Hochgerechnet auf die gesamte Karrierelaufbahn machen Beschäftigte laut der Studie im Schnitt insgesamt 6500 Überstunden. Das sind umgerechnet fast 3,5 Jahre, die sie umsonst (!!) arbeiten.

Die meisten Überstunden gehen an...

Die mit der Studie veröffentlichte Liste enthüllt unter anderem auch das Berufsfeld, in welchem die Leute die meiste sowie die geringste wöchentliche Mehrarbeit leisten.

Während Steuerberater:innen durchschnittlich 1,6 Überstunden pro Woche machen, liegen Menschen, die in der Unternehmensberatung arbeiten, mit 4,7 Stunden ganz vorne.

Was jedoch den ein oder anderen überraschen könnte: Die meisten unbezahlten Überstunden werden nicht von Arbeitnehmenden, sondern von Führungskräften geleistet! Das erklärt IAB-Arbeitsmarktforscher Enzo Weber gegenüber der dpa:

Hier gab es kaum Gründe für weniger Arbeit – oft im Gegenteil. Hier musste viel Krisenmanagement geleistet werden.

Laut der Studie hat ein Drittel der Deutschen während der Corona-Pandemie im Schnitt 3 Wochen umsonst gearbeitet. Abgesehen davon nimmt die Überstundenzahl im Großen und Ganzen seit zehn Jahren immer weiter ab.

Während laut einem neuen Gesetz die Fahrt zur Arbeit in manchen Fällen vom Arbeitgeber bezahlt werden muss, setzen sich andere dafür ein, Arbeitnehmer noch länger arbeiten zu lassen. Ob wir bei diesem Thema jemals auf einen grünen Zweig kommen werden?