Dry January: 5 Tipps zum Durchhalten
Dry January: 5 Tipps zum Durchhalten
Dry January: 5 Tipps zum Durchhalten
Weiterlesen

Dry January: 5 Tipps zum Durchhalten

Von Pia Karim

Soll euer Dry January zu einer Erfolgsstory werden? Habt ihr aber Angst, dem Druck nicht standzuhalten? Dann geben wir euch hier Tipps, wie ihr den trockenen Monat gut hinbekommt!

Nach einem tabakfreien November starten wir jetzt in einen alkoholfreien Monat! Da dafür gewöhnlich der Januar ausgewählt wird, spricht man oft von einem Dry January. Sehen zwar viele Menschen hier den richtigen Zeitpunkt, als Sühne nach den Ausschweifungen der Weihnachtsferien, fällt es aber nicht immer leicht, 31 Tage am Stück in seinem Streben durchzuhalten. Wir helfen euch deshalb mit ein paar Tipps weiter.

Was verbirgt sich hinter dem Konzept des "Dry January"?

"Dry January" bedeutet, den ganzen Monat Januar über keinen Alkohol zu trinken. Nicht einmal einen einzigen Tropfen! Diese Initiative wird vor ein paar Jahren in Großbritannien angestoßen und ist inzwischen in vielen anderen Ländern aufgegriffen worden.

Und dies aus gutem Grund, beschert euch doch ein Monat ohne Alkohol zahlreiche verblüffende Wohltaten für eure Gesundheit. Leute, die diese Herausforderung gemeistert haben, berichten stolz, dass sie:

  • Besser schlafen
  • An Gewicht verlieren
  • Schönere Haut haben
  • Weniger gestresst sind
  • Sich fitter fühlen...

Dies sind alles ziemlich gute Argumente, es mal mit dieser Herausforderung aufzunehmen. Steht ihr aber mitten in einem Leben voller sozialer Kontakte und seid eine quirlige Persönlichkeit? Dann kann es schon zu einem harten Kampf ausarten, einem kleinen Glas Wein oder einem Cocktail widerstehen zu müssen. Die folgenden fünf Tipps können euch hier weiterhelfen.

Probiert es mit alkoholfreien Getränken

Genießt ihr den Geschmack von Cocktails, Wein oder Bier, könnt ihr mal auf die alkoholfreien Varianten dieser Drinks zurückgreifen. Viele Bars bieten euch Getränke an, die wie Alkohol schmecken, ohne diesen jedoch zu enthalten. Jetzt ist es also Zeit, einmal einen Virgin Mojito zu probieren!

Geht weniger aus

Mit Freunden abends in Bars oder Restaurant auszugehen, ist nahezu gleichbedeutend mit Alkoholkonsum. Wollt ihr es vermeiden, zu oft der Versuchung ausgesetzt zu sein, nehmt ihr besser nicht alle dieser Einladungen an. In der gegenwärtigen Pandemie fehlen ohnehin viele Vorwände, um auszugehen. Versucht, euch nicht mehr als eine Spritztour am Wochenende und eine weitere in Lauf der Woche zu gönnen, keinesfalls mehr!

Sich zuhause zu verwöhnen erfreut sich in letzter Zeit großer Beliebtheit. Auch ihr werdet einen netten Abend zuhause sicher genießen. Die Gefahr, hier Versuchungen zu erliegen, ist sehr beschränkt!

Treibt Sport

Sportliche Betätigung bringt viele Vorteile. Einer davon ist die Bändigung eueres Verlangens nach Alkohol. Schaut euch nur die Sportler an, die in der Regel sehr gesund leben. Wenn ihr regelmäßig Sport treibt, werdet ihr weniger Lust auf Alkohol haben. Was nun, können wir jetzt loslegen?

Probiert neue Arten von Getränken aus

Gebt ihr sonst euer Leben für ein gutes Glas Bier, habt ihr nun Gelegenheit, euren Horizont zu erweitern. Anstatt euch wie immer eurem alkoholischen Lieblingssaft hinzugeben, versucht diese Woche mal was Neues. Kombucha, Kefir, Ingwerbier, Aloe Vera Saft, Kokoswasser, Sirup, Limonade - ihr werdet nicht genug Zeit haben, innerhalb eines Monats alle Alternativen auszuprobieren!

Geht die Herausforderung mit einem Mitstreiter an

Befürchtet ihr, beim bloßen Anblick eines "Sex on the Beach" gleich aufgeben zu wollen? Dann ist es das Beste, diese Herausforderung nicht alleine anzugehen. Egal ob mit eurem Partner, Freunden oder Kollegen, ihr könnt verschiedene Menschen fragen, ob sie mit euch einen "Dry January" wagen wollen. Wenn ihr euch gegenseitig anspornt, wird es viel leichter sein, sich dem Verlangen zu widersetzen!

Dank all dieser Tipps wird es für euch nicht schwer sein, das alles 31 Tage lang durchzuhalten - aber bitteschön keinen Tag abknapsen!


Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen