Eine neue Tabelle zeigt, wie viel du wirklich wiegen solltest!

Vergiss Tabellen, laut derer du scheinbar "unter- oder übergewichtig" bist. Es gibt eine ganz einfache und verlässliche Methode, um dein wahres Idealgewicht zu ermitteln. Die Creff-Formel ist ganz einfach.

Eine neue Tabelle zeigt, wie viel du wirklich wiegen solltest!
Weiterlesen
Weiterlesen

Viele Menschen berechnen ihren BMI (Body-Mass-Index), um das eigene Idealgewicht zu bestimmen. Doch diese Formel berücksichtigt nur die Körpergröße und das Gewicht.

Den Körperbau lässt sie außen vor. So passiert es, dass Menschen mit vielen Muskeln laut BMI übergewichtig sind. Dabei muss ihr Gewicht keineswegs ungesund sein. Glücklicherweise gibt es eine Alternative zum BMI: Die Creff-Formel gilt als sehr viel genauer.

Es gibt eine Alternative zum BMI, die viel realistischer ist! iofoto@Getty Images

Realistische Ziele stecken

Wenn du dein ideales Gewicht kennst, kann es dir leichter fallen, abzunehmen. Du kannst dir realistische Ziele stecken. Eines, das du dann wahrscheinlich auch langfristig halten kannst.

Auch, dass du dich in deinem Körper wohlfühlen kannst, ist wichtig. Zur Berechnung deines Normalgewichts solltest du deinen Körperbau kennen. Dieser lässt sich in drei Typen unterteilen.

Körperbau: Zierlich, breit oder normal?

Im Großen und Ganzen können Menschen eher zierlich, breit oder normal gebaut sein. Versuche, ungefähr einzuschätzen, in welche Kategorie du gehörst und nutze dann die richtige Formel, um dein Idealgewicht zu berechnen.

  • Bist du "zierlich" gebaut? [(Körpergröße in cm – 100) + (Alter / 10)] x 0,9 x 0,9
  • Bist du "breit" gebaut? [(Körpergröße in cm – 100) + (Alter / 10)] x 0,9 x 1,1
  • Bist du "normal" gebaut? [(Körpergröße in cm – 100) + (Alter / 10)] x 0,9
  • Beispiel: [(175 cm – 100) + (25 Jahre / 10)] x 0,9 = 69,75 kg

Keine Panik - Gewichtsschwankungen sind normal

Natürlich gibt die Creff-Formel nur einen Anhaltspunkt für das richtige Gewicht. Dieses kann manchmal schwanken - so bringen manche Frauen aufgrund ihres Zyklus oder von Stress an manchen Tagen zwei oder drei Kilo mehr auf die Waage.

Also: Nicht unter Druck setzen, gesunde Rezepte kochen, ein bisschen Sport mit Begeisterung hier und da und es läuft von ganz alleine. Wir wünschen viel Erfolg!