Eltern mit Schlafmangel geben ihrem Baby Eiswürfel zu essen

Schlafmangel kann erschreckende Folgen haben: So auch bei diesen Eltern, die einen Rat nicht mehr richtig auffassen und ihrem Baby etwas sehr Ungewöhnliches zu essen geben...

Eltern mit Schlafmangel geben ihrem Baby Eiswürfel zu essen
Weiterlesen
Weiterlesen

Was haben sich diese Eltern bloß dabei gedacht, fragt man sich hier wahrscheinlich als erstes. Doch jeder, der schon einmal Mutter oder Vater geworden ist, weiß, wie anstrengend die erste Phase des Elterndaseins ist.

Eltern mit Schlafmangel lesen Ratgeber falsch

Wenn das Baby noch nicht durchschläft, zahnt u.v.m. kommt es häufig zu schlaflosen Nächten. So ergeht es auch diesen britischen Eltern, die von ihrer Erfahrung auf Reddit erzählen, wie der britische Mirror berichtet.

Anonym erzählen sie, was ihnen bei der Ernährung ihres Babys passiert. Im Vorhinein haben sie sich von einer bekannten Marke ein Poster gekauft, auf dem angegeben wird, wieviel von welchem Brei das Baby in einem bestimmten Alter täglich bekommen soll, um sich langsam an feste Nahrung zu gewöhnen.

Doch in ihrem Dauerzustand an Schlafmangel nimmt ihr Konzentrationsvermögen derartig ab, dass sie die Angaben nicht mehr richtig verstehen und dem Baby in der Folge Eiswürfel zu essen geben.

Die frischgebackenen Eltern verausgaben sich total. Kelly Sikkema@Unsplash

Wie kommen sie bloß auf Eiswürfel?

Bei dem Ratgeber werden eigentlich nur Eiswürfel bildlich verwendet, als Mengenangabe sozusagen, um zu veranschaulichen, wie viel von einer Nahrungsart sie ihrem Baby geben sollten.

Das wären also eigentlich Erbsen in der Menge eines Eiwürfels gewesen, Karotten im Wert von zwei Eiswürfeln. Doch die Eltern geben ihrem Baby, Erbsen und einen Eiswürfel, Karotten und zwei Eiswürfel usw.

Erst als die Menge der Eiswürfel extrem ansteigt, beginnen sie sich zu fragen, wie ihr Baby jemals so viel an Eiswürfel verzehren sollte, wenn es doch mit drei schon seine Probleme hatte.

Schwiegermutter stellt die Frage der Fragen

Die meiste Zeit lutschte ihr Kind nur daran oder rollte es auf dem Tischchen hin und her. Dann bemerkt eines Tages die Schwiegermutter auf Besuch und sieht die Eiswürfel. Dabei kann sie nicht anders, als sich eines Kommentars zu enthalten:

Die Schwiegermutter kam vorbei und sagte: "Warum gebt ihr ihm Eiswürfel? Friert ihm da nicht das Gehirn ein? Aber wir sagten: "Nein, nein, das ist jetzt so eine Sache, ihr müsst ihnen Eiswürfel geben".

Doch der Kommentar der Schwiegermutter geht der jungen Mutter nicht mehr aus dem Kopf, also sieht sie sich das Poster noch einmal genauer an. Dann versteht auch sie es: Die Eiswürfel dienen lediglich zur Illustration der Mengenangabe!

Glücklicherweise handelte es sich bei den Eiswürfeln um kein gefährliches Lebensmittel oder etwas anderes, das das Baby in Gefahr, wenn nicht sogar in Lebensgefahr hätte bringen können.

Denn leider passiert es immer wieder, dass gestressten und übermüdeten Eltern ein Fehler unterläuft. Aus diesem Grund ist es extrem wichtig, besonders in schweren, überlasteten Momenten jemanden von Außen um Hilfe zu bitten.