Mutation als Hoffnung? Omikron-Variante könnte das Ende der Pandemie bedeuten

Es mag unfassbar scheinen, aber Expert:innen rätseln gegenwärtig, ob die Omikron-Variante tatsächlich eine gute Nachricht sein könnte! Wir erklären euch, wie das sein kann!

Mutation als Hoffnung? Omikron-Variante könnte das Ende der Pandemie bedeuten
Weiterlesen
Weiterlesen

90 Prozent der neu Infizierten in Johannesburg und Umgebung haben sich mit der Omikron-Variante angesteckt, das berichtet cityam.com. Doch die gute Nachricht: Weder die Todesfälle noch die Krankenhauseinweisungen scheinen signifikant anzusteigen.

Das Ende der Pandemie?

Südafrikanische Ärzt:innen melden vermehrt, dass Omikron anscheinend weniger schwere Symptome hervorruft. Tatsächlich hatte Gesundheitsexperte Karl Lauterbach bereits davon gesprochen, dass Omikron das Ende der Pandemie beschleunigen könnte. Wobei Wissenschaftler:innen seit Langem darauf hinweisen, dass das Coronavirus nicht völlig besiegt werden wird, es sich aber in ein erkältungsähnliches Virus verwandeln wird.

Der Omikron-Stamm hat so viele Mutationen - alleine beim Spike Protein sind es 32 und damit doppelt so viele wie bei Delta. Das bedeutet, dass Omikron sich dazu optimiert hat vor allem zu infizieren und weniger tödlich zu sein. So sei es laut dem Experten bei den meisten Atemwegsviren der Fall, wie dailymail.co.uk berichtet.

Ansteckender aber weniger tödlich?

Expert:innen verspüren einen leichten Optimismus, dass Omikron weniger tödlich dafür aber ansteckender sein könnte und somit dominanter als die Delta-Variante werden könne.

Trotz dieser positiven Aussicht warnen Expert:innen vor zu viel Zuversicht und verweisen darauf, dass sie mindestens zwei Wochen benötigen, um die Auswirkungen von Omikron zu beobachten, da es so lange dauert, bis mit dem Stamm infizierte Personen ernsthaft krank werden.

Was die südafrikanische Ärztin, die als erste auf den neuen Stamm hingewiesen hat, zu sagen hat, verraten wir euch im Video.

Das Ende der Pandemie im Oktober? Britische Experten schenken Hoffnung Das Ende der Pandemie im Oktober? Britische Experten schenken Hoffnung