Falsche Diagnose als 15-Jährige: Erst als Erwachsene erfährt sie, welche Krankheit sie hat

Trotz ständig auftauchender Schmerzen in den Gliedern bekommt eine junge Frau keinen Glauben geschenkt. 15 Ärzt:innen später kann sie sich mit ihrer Krankheit endlich richtig auseinandersetzen.

Falsche Diagnose als 15-Jährige: Erst als Erwachsene erfährt sie, welche Krankheit sie hat
Weiterlesen
Weiterlesen

Sie hat eine lange und schmerzhafte Zeit hinter sich, die mit der richtigen Diagnose ganz anders verlaufen wäre: ​​Kim Dobbs muss bereits als 15-Jährige erfahren, wie es sich anfühlt, von Ärzt:innen aufgegeben und nicht ernst genommen zu werden.

Zahlreiche Jahre vergehen, ehe die junge Frau heute aktiv um ihre Gesundheit kämpfen kann. Denn insgesamt braucht es 15 Ärzt:innen, bis sie von der Krankheit Lupus erfährt.

Gymnastikunfall als Auslöser

Doch fangen wir ganz von vorne an. Kim Dobbs macht als Jugendliche gerne Gymnastik. Eines Tages jedoch trägt sie eine Verletzung davon. Doch diese will bei der damals 15-Jährigen nicht wirklich abheilen.

Die Rückenverletzung an sich ist nicht schlimm, doch die Entzündung und Schmerzen halten an. Doch die Ärzt:innen können sich diese Überreaktion nicht erklären und verschreiben ihr lediglich Schmerzmittel.

Schmerzen tauchen immer wieder auf, doch Ärzt:innen glauben ihr nicht

Immer wieder flammen Schmerzen in ihren Gliedern wieder auf. In ihrer Studentenzeit wendet sie sich ebenso an medizinisches Personal, doch diese gehen erst von Einbildungen aus, später stufen sie sie als bipolar ein. Antidepressiva und starke Medikamente verursachen jedoch schlimme Nebenwirkungen wie Halluzinationen.

Als sie wegen einer Handgelenks-OP gegen die Schmerzen Steroide verabreicht bekommt, fühlt sie sich zum ersten Mal seit langer Zeit richtig gut, kann ohne Schmerzen schlafen. Dass das kein gesundes Zeichen ist, merkt ihr neuer Arzt sofort und verweist sie in zahlreiche Testzentren. Kim Dobbs hat zwar noch einen langen Weg bis zu ihrer Diagnose vor sich, doch ist es dieser Arzt, der ihr endlich Glauben schenkt.

Entzündlich-rheumatische Krankheit

Insgesamt 15 Ärzt:innen später erhält sie endlich die Diagnose Lupus. Diese systematische Erkrankung gehört zu den entzündlich-rheumatischen Krankheiten und kann verschiedene Bereiche des Körpers sowie Organe befallen. Mit der Diagnose schafft es die junge Frau jedoch endlich, ihre Krankheit richtig zu benennen und den weiteren Verlauf zu mildern.