Fotos von Kindermodel mit Gendefekt gehen allen unter die Haut
Fotos von Kindermodel mit Gendefekt gehen allen unter die Haut
Fotos von Kindermodel mit Gendefekt gehen allen unter die Haut
Weiterlesen

Fotos von Kindermodel mit Gendefekt gehen allen unter die Haut

Connie-Rose Seabourne kommt zwei Monate zu früh auf die Welt. Als das Frühchen zwei Wochen alt ist, wird bei ihr ein Gendefekt festgestellt - doch das hält die kleine Kämpferin nicht auf. Wer heute ihre Fotos sieht, kommt aus dem Staunen nicht heraus.

Connie-Rose Seabourne ist knapp vier Jahre alt - und bereits jetzt auf dem Weg, ein richtiges Model zu werden. Dass die Kleine mit dem Down-Syndrom geboren wird, ist für den Sonnenschein überhaupt kein Hindernis. Im Gegenteil: Ihrem süßes Lächeln hat Connie-Rose ihre ungewöhnliche Karriere zu verdanken.

Vom Frühchen zum gefragten Model

Connies Mutter Julie erklärt im Interview mit der britische Zeitschrift The Mirror, dass sie bereits während der Schwangerschaft wusste, dass sie ein erhöhtes Risiko hat, ein Kind mit Down-Syndrom zu bekommen. Einen Test wollte sie aber nicht machen, es sei ohnehin kein Problem für sie und ihren Mann. Schließlich wird die kleine Connie-Rose geboren - zwei Monate zu früh. Als das Baby zwei Wochen alt ist, wird tatsächlich der Gendefekt bei ihr festgestellt.

Die richtige Entscheidung

Doch das hält das Mutter-Tochter-Gespann nicht zurück. Als Julie erkennt, dass ihre kleine Tochter die Fähigkeit besitzt, die Menschen um sich herum mit ihrem Lächeln in den Bann zu ziehen, trifft sie eine mutige Entscheidung. Sie schickt Aufnahmen von Connie an verschiedene Kinder-Model-Agenturen und tatsächlich: Mehrere reagieren! Es werden Testaufnahmen arrangiert, um zu beurteilen, wie sich Connie-Rose vor den professionellen Kameras verhält. Und genau das wird zum vollen Erfolg: Connie-Rose liebt die Kamera und posiert wie eine ganz Große. Mutter Julie ist sich sicher, die richtige Entscheidung getroffen zu haben und erklärt freudig: „Sie hat bereits zwei Verträge bekommen!“ Sieht so aus, als stünde der Kleinen eine ganz große Karriere bevor...Und sie beweist uns allen einmal mehr, dass auch Menschen mit Down-Syndrom zu Großem fähig sind!

Von der Redaktion

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen