Gefühl der "Erniedrigung": Auch Spanien führt rektalen Corona-Test ein
Gefühl der "Erniedrigung": Auch Spanien führt rektalen Corona-Test ein
Gefühl der "Erniedrigung": Auch Spanien führt rektalen Corona-Test ein
Weiterlesen

Gefühl der "Erniedrigung": Auch Spanien führt rektalen Corona-Test ein

Von Lisa Fehrs

Ist es möglich, dass rektale Corona-Tests effizienter sind als PCR-Tests? In China glaubt man das zumindest. Was steckt dahinter?

Werden Testproben bald vielleicht nicht mehr aus der Nase oder dem Hals entnommen? In China ist eine neue Art des Corona-Tests entwickelt worden, die sich nun auf das Rektum konzentriert. Die chinesischen Gesundheitsbehörden wenden jetzt in der Tat mehr und mehr anale Tests an. Den offiziellen Stellen zufolge stellen nämlich diese die effizienteste Testmethode dar, auch wenn sie bei der Bevölkerung nicht gut ankommt.

Intensive Testkampagnen

Seit dem Frühjahr 2020 ist es in China dank strenger Restriktionen gelungen, das Coronavirus innerhalb der Landesgrenzen einzudämmen. Am 27. Januar werden nach dem Center for Systems Science and Engineering (CSSE) 89.276 positive Fälle gemeldet. Die Genesungsrate liegt in China allerdings bei über 92 %, was 82.796 geheilten Personen entspricht.

Intensive Testkampagnen haben es, so sagt man, erlaubt, die verschiedenen Herde der Epidemie einzugrenzen. Neben dem PCR-Test und dem serologischen Test werden aber auch rektale Tests angewandt, wie das chinesische Staatsfernsehen CCTV berichtet.

Längere Nachweisbarkeit des Virus

Wie der Arzt Dr. Li Tongzeng vom Pekinger You’an-Krankenhaus erklärt, erlaubt der rektale Test, "den Prozentsatz der entdeckten Infektionen zu erhöhen". Wie kann das sein? Der Arzt führt aus, dass das Virus im Rektum tatsächlich länger als in den Atemwegen nachweisbar ist.

Diese Ansicht unter chinesischen Ärzten beruht auf einer im August 2020 erschienenen Studie, wie in der HuffingtonPost zu lesen ist. Diese Untersuchung kommt zu dem Ergebnis, dass der anale Test die beste Lösung sei, um die Kranken vor dem Ende ihrer Behandlung zu testen.

Anwendung vor allem in Hotspots und bei Quarantäne

Nichtsdestotrotz erheben sich auch Stimmen gegen diese Praxis. Yang Zhanqiu von der Universität Wuhan erklärt der Global Times gegenüber, dass die Tests in der Nase und im Hals immer noch effizienter bleiben, da man sich mit dem Virus über die Atemwege und nicht über den Verdauungsapparat infiziert.

Um die Bevölkerung zu beruhigen, stellt das CCTV klar, dass keine flächendeckende Anwendung der analen Tests vorgesehen ist. Was ist der Grund hierfür? Diese Tests gelten nicht als praktisch genug. Aus diesem Grund werden gegenwärtig allein Personen diesem Test unterzogen, die sich in Quarantäne und zudem in Hotspots der Epidemie aufhalten.

Ein Gefühl der "Erniedrigung"

Mögen viele Menschen die Idee nicht, sich einen Abstrichtupfer in die Nasenlöcher oder tief in den Hals zu stecken, kann der anale Test geradezu ein Gefühl der "Erniedrigung" hervorrufen.

Im Internet und vor allem im sozialen Netzwerk Weibo kann man hierzu Kommentare lesen, die zwischen Angst und Gelächter schwanken. Hier ein paar Kostproben:

Ich bin erleichtert, wieder nach China zurückgekehrt zu sein!
Es ist nicht schmerzhaft, aber ohne Zweifel überaus erniedrigend.
Ich habe zwei anale Tests gemacht. Zugleich hat man mir auch eine Probe aus dem Hals entnommen. Jedes Mal hatte ich Angst, dass die Krankenschwester vergisst, das Wattestäbchen zwischen den beiden Entnahmen zu wechseln.

Zwei negative Tests notwendig

Als erstes vom Coronavirus heimgesuchtes Land setzt China alles daran, ein Wiederaufflammen der Epidemie zu verhindern. Die Regierung hat im Übrigen die Einreise auf chinesisches Staatsterritorium eingeschränkt. Die Ankündigung rektaler Tests wird vielleicht auch so manchen Ausländer zögern lassen, seinen Fuß in dieses Land zu setzen.

Um heute nach China einzureisen, muss man als Reisender zwei negative Corona-Tests vorweisen: Einen PCR-Test und einen serologischen Test. Zudem hat man sich auf eigene Kosten in einem Hotel in Quarantäne zu begeben.

Auch Spanien führt anale Tests ein

Bislang ist China das einzige Land gewesen, in dem solche anale Tests durchgeführt wurden. Jetzt hat aber auch die autonome Region Galicien im spanischen Nordwesten rektale Test eingeführt. Der Grund: Es ist dort schlicht nicht möglich gewesen, sich die herkömmlichen Tests ausliefern zu lassen.

Mehr hierzu findet ihr im obigen Video.


Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen