Haus wird 12 Jahre lang nicht geputzt: Nach der Reinigung ist es nicht wiederzuerkennen!
Haus wird 12 Jahre lang nicht geputzt: Nach der Reinigung ist es nicht wiederzuerkennen!
Haus wird 12 Jahre lang nicht geputzt: Nach der Reinigung ist es nicht wiederzuerkennen!
Weiterlesen

Haus wird 12 Jahre lang nicht geputzt: Nach der Reinigung ist es nicht wiederzuerkennen!

Das Haus eines 80-jährigen Witwers wird lange Zeit nicht geputzt. Man kann kaum glauben, dass sich der Schmutz überhaupt noch entfernen lässt, doch es gelingt. Der Desinfektions- und Reinigungsservice, der sich der Wohnung annimmt, veröffentlicht Vorher-Nachher-Fotos in den sozialen Netzwerken.

Es kommt nicht häufig vor, dass ein Haus zwölf Jahre lang vernachlässigt und nicht geputzt wird. Besonders faszinierend ist der Fall eines 80-jährigen Witwers, dessen Haus in Dalton (England) vollkommen verwahrlost ist.

Laut Angaben der britischen Zeitschrift The Mail ist die Verschmutzung so schlimm, dass das beauftragte Reinigungsunternehmen sogar Vorher-Nachher-Fotos veröffentlicht.

Haus wird über ein Jahrzehnt hygienisch vernachlässigt  Mardis Coers@Getty Images

12 Jahre Schmutz entfernen

Dem Unternehmen My Kind of Clean kommt die Herkulesaufgabe zu, das Chaos zu beseitigen. Sechs Personen arbeiten 50 Stunden lang mit besonderen Werkzeugen sowie Schutzmasken und -anzügen.

In diesem Fall wird deutlich, dass mehr als ein Jahrzehnt Vernachlässigung zu einer ganz schönen Ansammlung von Müll und Schmutz sorgen kann. Der Mann kann die Verunreinigung jedenfalls nicht selbst entfernen.

Seine Freunde, die von der Lage schockiert sind, nehmen die Sache in die Hand und beauftragen ein Reinigungsservice. Und die Arbeit kann sich sehen lassen: Das Haus glänzt wie neu und das Ergebnis überrascht alle Beteiligten!

Ohne professionelle Hilfe wäre das nicht möglich gewesen

"Der 80-Jährige lebte einige Jahre allein und ohne fremde Hilfe. In dieser Zeit sammelten sich zu viele Sachen an. Es gab so viel Müll, dass wir zwei Container mit Gegenständen aller Art gefüllt haben, die wegzuwerfen waren", erklärt Emma-Lea, einer Vertreterin der Reinigungsfirma, im Gespräch mit der Zeitschrift und erzählt weiter:

Er war seit Jahren nicht nach draußen gegangen und wir waren nicht sicher, ob er überhaupt dazu in der Lage war, das Haus zu verlassen. Glücklicherweise konnte er sich bei einem Freund aufhalten, während wir die Arbeit erledigten. Ich denke, dass sich der Zustand des Hauses nach dem Tod seiner Frau verschlechtert hat. Es ist sehr traurig, dass es bis zu diesem Punkt kommen musste, aber glücklicherweise nahmen die Freunde des Mannes mit uns Kontakt auf und baten uns um Hilfe. Ansonsten würde der Herr immer noch in diesen Umständen leben.

Die Chefin ist stolz auf ihre Mitarbeiterinnen: "Ich bin sehr stolz auf unser Team. Ich bedanke mich bei meinen 27 Frauen, die Tag für Tag hart arbeiten. Ihre Arbeit bleibt nicht unbemerkt. Danke, dass ihr Teil meines Teams seid. Ihr seid alle unglaublich."

Falls euch das Thema rund um das Putzen interessiert, diese Stellen im Haus sind übrigens die schmutzigsten, denn die meisten Menschen vergessen sie, regelmäßig zu säubern...

Von Maximilian Vogel

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen