Henna-Tattoo im Urlaub mit bösen Folgen: Frau bekommt riesige Narben

Eine Amerikanerin macht Urlaub in Thailand und lässt sich nichtsahnend ein Henna-Tattoo auf die Haut malen. Dann folgen quälende Schmerzen und der Traumurlaub wird zum Horrortrip.

Henna-Tattoo im Urlaub mit bösen Folgen: Frau bekommt riesige Narben
Weiterlesen
Weiterlesen

Die US-Amerikanerin Amanda Drish-Adolf fliegt gemeinsam mit ihrem Mann Nick nach Thailand in den Urlaub. Es soll für sie der letzte Urlaub zu zweit sein, denn die beiden sind mitten in der Babyplanung. Deshalb soll dieser Urlaub etwas ganz Besonderes werden, doch dann kommt alles anders als geplant.

Tattoo auf dem Oberarm

Die 30-Jährige bekommt dort angekommen Lust auf ein Henna-Tattoo. Es ist für sie nicht das erste Mal, dass sie sich ein Henna-Tattoo hat aufmalen lassen - bisher lief es immer reibungslos ab. Die Sitzung dauert eine Stunde, bis das wunderschöne Henna-Motiv schließlich auf ihren Oberarm aufgetragen ist.

Schon während die Farbe aufgetragen wird, verspürt Amanda leicht Schmerzen, aber der Künstler beruhigt sie. Dies sei eine ganz normale Reaktion des Körpers auf die schwarze Henna-Farbe. Schon bald darauf werden die Schmerzen aber beunruhigend schlimm.

Frau mal Henna-Tattoo  Artyom Geodakyan@Getty Images

Starke Schmerzen

Letztendlich beschließt das Ehepaar, in die Notaufnahme zu fahren, weil die Schmerzen kaum noch zu ertragen sind. Außerdem ist Amandas Arm angeschwollen und es bilden sich Blasen auf ihrer Haut am Oberarm.

Wenn sie auf die Blasen drückt, spritzt die Henna-Farbe heraus. Die US-Amerikanerin hat starke Schmerzen, als ihr Oberarm im Krankenhaus gereinigt und von der restlichen Farbe befreit wird. Von Ärzten erfährt die Violinistin schließlich, dass ihre Haut auf die Chemikalien in der schwarzen Farbe reagiert und es deshalb zu starken Verbrennungen gekommen ist.

Ihr Urlaub fällt ins Wasser

Zum Glück kann die junge Frau bald nach der Behandlung aus dem Krankenhaus entlassen werden, bleibt aber auf einer Rechnung von umgerechnet 692 US-Dollar sitzen. Zum Vergleich: Das Tattoo hat sie umgerechnet 25 US-Dollar gekostet.

Frau bekommt Henna-Tattoo  Roberto Machado Noa@Getty Images

Für die restliche Zeit ihrer Reise muss die Musikerin alle geplanten Ausflüge absagen und so bleibt ihrem Mann nichts anderes übrig, als alleine zu schnorcheln und Kajak zu fahren. Die junge Frau ist frustriert, dass sie den Urlaub nicht genießen kann. Gegenüber der Metro sagt sie:

Ich sehe dieses kristallklare Wasser und weiß ganz genau, dass ich nicht darin baden kann. Ich kann nichts von dem machen, was geplant gewesen ist und das bricht mir das Herz. Nick ist trotzdem zum Schnorcheln und Kajakfahren gegangen und er hat sich schuldig gefühlt, aber ich wollte, dass er trotz alledem Spaß hat.

Warnung vor Henna-Tattoos

Wieder zurück zu Hause im US-Bundesstaat Iowa ist Amanda zuversichtlich, dass die Narben nicht mehr lange zu sehen sein werden. Trotzdem warnt sie jede und jeden davor, sich ein Henna-Tattoo mit schwarzer Farbe malen zu lassen.

Auch die British Skin Foundation warnt davor, schwarze Henna-Farbe aufzutragen. Bevor man sich ein Tattoo aufmalen lässt, sollte man besser immer die Künstler fragen, was in der Farbe drinnen ist. Kann er diese Frage nicht beantworten oder zählt Chemikalien auf, sollte man lieber die Finger davon lassen.