Hoffnung im Kampf gegen Covid-19: Hat Russland den ersten Impfstoff gefunden?
Hoffnung im Kampf gegen Covid-19: Hat Russland den ersten Impfstoff gefunden?
Hoffnung im Kampf gegen Covid-19: Hat Russland den ersten Impfstoff gefunden?
Weiterlesen

Hoffnung im Kampf gegen Covid-19: Hat Russland den ersten Impfstoff gefunden?

Von Martin Gerst

Der Stellvertretende Verteidigungsminister Russlands Ruslan Zalikow erklärt gegenüber dem Magazin Argoumenty i Fakty, dass es nun einen ersten russischen Impfstoff gegen das Virus gebe. Fake oder Fakt? Wir verraten es euch!

Diese Neuigkeit dürfte für einiges Aufsehen sorgen: Der russische Vize-Verteidigungsminister Ruslan Zalikow erklärt kürzlich, dass russische Wissenschaftler nun einen wirksamen Impfstoff gegen Covid-19 entdeckt haben.

Immunität ohne Nebenwirkungen

Genauer gesagt wurde dieser in Zusammenarbeit von Virologen des russischen Militärs und Experten des Nationalen Gamaleja-Forschungszentrums für Epidemiologie und Mikrobiologie entwickelt.

Unsere Experten und Wissenschaftler vom Forschungszentrum Gamaleja haben die Ergebnisse der Untersuchungen ausgewertet. Zu dem Zeitpunkt, als die freiwilligen Probanden das Krankenhaus verlassen haben, ging es allen, die eine Immunität gegen das Coronavirus aufwiesen, gut.

Dies berichtet Ruslan Zalikow in einem Interview mit dem russischen Magazin Argoumenty i Fakty. Ihm zufolge seien die Testergebnisse sehr positiv.

Wann kommt der Impfstoff?

Elena Smoliartchouk, die Leiterin des Zentrums für klinische Studien in Arzneimitteln an der Universität Setcheno, bestätigt dies und erklärt, dass alle infizierten Personen, die sich freiwillig für die Untersuchung zur Verfügung gestellt haben, diese unversehrt überstanden und sogar eine Immunität gegen das Coronavirus entwickelt haben:

Zum Zeitpunkt ihrer Entlassung gab es keinerlei Nebenwirkungen, Komplikationen oder unerwünschte Reaktionen und keine gesundheitsbezogenen Beschwerden seitens der freiwilligen Teilnehmer.

So heißt es im Anschluss an die Untersuchung in einem Bericht des russischen Staates. Vom Staatschef selber wurde bisher noch nichts bestätigt. Sollte sich dieser Bericht bewahrheiten, dürften wir wohl bald dank eines Impfstoffes auf ein friedlicheres Leben hoffen.

Jetzt heißt es, geduldig sein

Doch bis dahin machen wir so weiter wie gewohnt: Sind vorsichtig, waschen uns regelmäßig die Hände, halten uns an die Abstandsregel und tragen unsere Masken, um uns und unsere Mitmenschen vor dem Virus zu schützen. Mehr dazu erfahrt ihr in unserem Video.


Mehr
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen