Honig als Wunderwaffe gegen die Kilos - so funktioniert's!
Honig als Wunderwaffe gegen die Kilos - so funktioniert's!

Honig als Wunderwaffe gegen die Kilos - so funktioniert's!

Du möchtest Gewicht verlieren, doch nicht auf Süßes verzichten? Wir verraten dir, warum eine Honig-Diät dann genau das Richtige für dich ist!

Der klebrig-cremige Honig gehört seit Generationen bei vielen Familien sonntags auf den Frühstückstisch. Der natürliche Süßstoff, den arbeitsame Bienen aus Blütennektar für sich und uns gewinnen, ist einfach zu lecker. Und für jeden ist was dabei: Tannenhonig mit einem kräftigem Geschmack, Zitronenbaumhonig mit einer süßen Zitrusnote, Rosmarinhonig mit einem Duft, der an eine Heidelandschaft erinnert. Die Liste ließe sich ewig fortsetzen.

Gesundheitliche Vorteile von Honig

Doch der Geschmack ist nicht das einzige, was uns der Honig zu bieten hat. Er bringt auch viele hygienische und gesundheitlichen Vorteile mit sich. Er wird in der traditionellen Medizin in verschiedenen Teilen der Welt und auch bei uns als traditionelles Hausmittel verwendet. Er soll beruhigend, heilend, feuchtigkeitsspendend, antibakteriell, beruhigend und ... schlank machend sein.

Wie man Honig richtig verwendet

Bio-Honig ist ein natürlicher Süßstoff, der Weißzucker aus Zuckerrüben oder Zuckerrohr ersetzen kann und keine Mikronährstoffe enthält.

Neben diesen Vorteilen ist Honig auch aus einem anderen Grund zu empfehlen: Wegen seinem Nährwert. Natürlich ist er reich an Kalorien (ca. 300 kcal pro 100 g, gegenüber 385 kcal pro 100 g für Weißzucker), aber im Gegensatz zu Weißzucker enthält er Vitamine, Antioxidantien und Mineralstoffe: Kalzium, Magnesium, Eisen, Vitamin C, um nur einige zu nennen.

Um Gewicht zu verlieren, ist die Honigdiät groß im Kommen, aber wie fängt man damit an? Laut dem englischen Ernährungswissenschaftler Mike McInnes in The Hibernation Diet, soll nichts einfacher sein als das: Nehme vor dem Schlafengehen einen Löffel Honig zu dir. Dieser soll deinen Zuckerbedarf für den kompletten nächsten Tages befriedigen.

Nebenwirkungen von Honig

Bio-Honig ist aus ernährungsphysiologischen Gründen besser als weißer oder brauner Zucker, vor allem wenn du einem Diätprogramm folgst. Aber Vorsicht, er ist immer noch voller Zucker (ca. 80 g pro 100 g)!

Wenn du deine Honigdiät weiter verfeinern willst, ist es wichtig, parallel dazu einer körperliche Aktivität nachzugehen. Bespreche dies mit deinem Arzt. Am besten fragst du ihn auch gleich, wie du deine Ernährung wieder ins Gleichgewicht bringst. Außerdem ist es unerlässlich, dass du die traditionellen Süßstoffe täglich durch Stevia oder eine Prise Zimt ersetzt.

Achtung! Es gilt zu beachten, dass Honig nicht für Kinder unter einem Jahr empfohlen wird.

Von der Redaktion

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen