Im Sperma nachgewiesen: Ist Covid-19 sexuell übertragbar?
Im Sperma nachgewiesen: Ist Covid-19 sexuell übertragbar?
Im Sperma nachgewiesen: Ist Covid-19 sexuell übertragbar?
Weiterlesen

Im Sperma nachgewiesen: Ist Covid-19 sexuell übertragbar?

Chinesische Wissenschaftler haben im Sperma infizierter Personen Spuren des Coronavirus nachgewiesen. Was hat diese Entdeckung zu bedeuten?

Wir wissen, dass das Coronavirus in erster Linie durch Tröpfchen übertragen wird. Aber was wäre, wenn das Virus auch beim Sex übertragen würde? Wissenschaftler vom städtischen Krankenhaus in Shangqiu (China) haben nun herausgefunden, dass sich selbst im Sperma infizierter Männer Spuren des Virus befinden. Ihnen zufolge sind sie dort auch dann noch nachweisbar, wenn der Patient schon wieder auf dem Weg der Besserung ist. Dies ergaben ihre im Journal ofAmerican Medical Association veröffentlichten Ergebnisse.

Coronavirus im Sperma nachgewiesen

Im Zeitraum von Januar bis Februar, als die Pandemie in China am schlimmsten war, hat das wissenschaftliche Team 38 Patienten untersucht. 15 von ihnen litten an schwerwiegenden Folgen von Covid-19, bei vier von ihnen (25,6 %) waren Spuren des SARS-CoV-2 im Sperma nachzuweisen.

Bisher hatte man das Virus nur im Speichel, Urin und Stuhl nachweisen können. Auch die Proben von zwei weiteren Männern (8,7 %), die drei Tage nach Abklingen ihrer Symptome getestet wurden, waren positiv. Die Wissenschaftler erklären:

Selbst wenn sich das Virus im männlichen Fortpflanzungssystem nicht reproduzieren kann, kann es dort zumindest bleiben – womöglich wegen der privilegierten Immunität der Hoden, (die das Immunsystem nicht vollständig erreichen kann, um die viralen Eindringlinge zu attackieren Anm. d. Verf.).

Wichtige Spur zum Verständnis des Virus

Diese Ergebnisse sind für die Wissenschaftler keine Überraschung. Bereits vor dem Aufkommen dieses neuartigen Virus konnten Krankheitserreger im Sperma infizierter Männer nachgewiesen werden. Dies war zum Beispiel bei Ebola und den Viren Zika und Chikungunya der Fall.

Allerdings ist diese Studie durch die geringe Anzahl an Proben nur begrenzt aussagekräftig, wie die Wissenschaftler erklären. Hinzu kommt, dass nur Patienten mit schwerwiegenden Symptomen getestet wurden. Und was ist mit jenen, die gar keine Symptome aufweisen?

Wie lange überleben sie?

Wie lange können die mikroskopisch kleinen und infektiösen Partikel im Sperma überleben? Diese Fragen bleiben vorerst unbeantwortet. Dennoch tragen diese neuen Ergebnisse zu einem besseren Verständnis des Virus bei. Die Wissenschaftler erklären abschließend:

Sollte sich in künftigen Studien nachweisen lassen, dass Sars-CoV-2 sexuell übertragbar ist, könnte dieser Übertragungsweg ein entscheidender Faktor bei der Einschränkung der Verbreitung von Covid-19 sein.
Von Martin Gerst

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen