Junge ernährt sich jahrelang nur von Pommes: Die Folgen für seinen Körper sind schlimm anzusehen!
Junge ernährt sich jahrelang nur von Pommes: Die Folgen für seinen Körper sind schlimm anzusehen!
Weiterlesen

Junge ernährt sich jahrelang nur von Pommes: Die Folgen für seinen Körper sind schlimm anzusehen!

Zunächst denkt sich die Mutter, ihr Sohn sei nur etwas eigenwillig in Sachen Speiseplan. Doch dann ernährt sich ihr Junge nur noch von Pommes und Chips. Jahre zeigen sich die fatalen Folgen für seine Gesundheit.

Während der Verzicht auf Zucker für den Körper durchaus gesund sein kann, kann einseitige Ernährung verheerende Folgen für die Gesundheit haben. Wir zeigen euch einen besonders krassen Fall.

Junk Food: Als Cheat Meal ok, als Haupternährung nicht! Getty Images

Ein Leben lang nur Pommes und Chips

Das Fachmagazin Annals of Internal Medicine hat einen Bericht veröffentlicht, der die schrecklichen Folgen einseitiger und ungesunder Ernährung aufzeigt. Das Fallbeispiel eines 19-Jährigen, der sich sein Leben lang fast ausschließlich von Pommes und Chips ernährt hat, ist besonders heftig.

Heute kämpft der junge Mann mit Blindheit und Taubheit. Dieser krasse Fall von Mangelernährung schockiert und es stellt sich die Frage: Wie konnte es nur so weit kommen? The Independent hat sich mit der Mutter unterhalten:

Er kam von der Schule nach Hause, ohne sein Lunch-Paket angerührt zu haben. Ich machte ihm leckere Sandwiches, packte einen Apfel oder andere Früchte ein, aber er wollte nichts davon essen [...]. Er war damals genauso fit und gesund wie seine Geschwister. Man hört immer von Junk Food und Übergewicht, aber er war dünn wie ein Stock.

Im Alter von 14 Jahren verschreibt ihm der Arzt Medikamente, da der Junge einen Mangel an Vitamin B12 aufweist. Doch als er auch die Tabletten verweigert und nicht zu sich nimmt, verstärken sich die Mangelerscheinungen.

Am Ende blind und taub

Den Jungen fehlen wichtige Vitamine und Mineralstoffe. Dieser Mangel führt schließlich zu einer erheblichen Beeinträchtigung seiner Seh- und Hörkraft. Der beständige Mangel hat seinen Sehnerv für immer geschädigt, so seine behandelnde Ärztin in Bristol.

Heute kann er sich nicht mehr mit dem Auto fortbewegen, keine Gesichter auseinanderhalten und kaum noch lesen oder fernsehen. Er ist so stark eingeschränkt, dass er keine soziale Anbindung hat und sein Studium abbrechen musste.

Von Fred Eilig

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen