Junge Frau kann nach Brust-OP plötzlich nicht mehr schreiben
Junge Frau kann nach Brust-OP plötzlich nicht mehr schreiben
Junge Frau kann nach Brust-OP plötzlich nicht mehr schreiben
Weiterlesen

Junge Frau kann nach Brust-OP plötzlich nicht mehr schreiben

Schönheit muss leiden... oder besser lieber nicht. Denn dieses Martyrium, das eine junge Frau durchstehen muss, nachdem sie sich Brustimplantate einsetzen ließ, ist einfach nur unbeschreiblich und niemandem zu wünschen...

Naomi Macarthur lässt eine Brustvergrößerungsoperation durchführen - danach leidet die junge Frau unter anderem an Bauchschmerzen, blutunterlaufenen Augen und chronischer Müdigkeit, wie der Mirror berichtet. Dabei scheint sie jedoch nicht die einzige zu sein, befand sich bereits auch eine sportliche Mutter nach der Brust-OP in lebensgefährlichem Zustand...

Brustimplantate führen zu schrecklichen Symptomen

2014 lässt sich Naomi Macarthur Brustimplantate einsetzen - kurze Zeit später beginnt sie sich das erste Mal krank zu fühlen:

Ich habe mit einem Stift geschrieben, dann habe ich meiner Mutter gesagt, dass ich nicht weiterschreiben kann, es war zu schwer. Allein mit einem Stift zu schreiben war zu anstrengend.

"Das Leid und die Schmerzen, die ich durchmachen musste - und das Rennen von Kliniken zu Krankenhäusern und zu Ärzten, die mir sagten, dass es nicht mit den Implantaten zu tun hat, war frustrierend", so die junge Frau weiter.

Entfernung bringt sofortige Besserung

Im letzten Jahr lässt sie sich schließlich die Implantate entfernen. Sie sagt, dass ihre Symptome fast direkt danach verschwanden. Nachdem Naomi vier Jahre lang an dieser mysteriösen Krankheit gelitten hatte, stellt sie fest, dass es Zehntausende Frauen gibt, die ebenfalls an einer Brustimplantaterkrankung (BII) leiden.

Brustimplantaterkrankungen haben noch keine offizielle Diagnose, aber viele Frauen, die glauben, an der Krankheit zu leiden, gaben an, sich nach dem Entfernen ihrer Implantate erholt zu haben. Die MHRA erkennt die Krankheit bislang zwar nicht an, aber Chirurgen der British Association of Aesthetic Plastic Surgeons (BAAPS) fordern weitere Untersuchungen.

"Brustimplantaterkrankungen sind noch nicht sehr gut erforscht, um ehrlich zu sein", erklärt die plastische Chirurgin Nora Nugent gegenüber dem Victoria Derbyshire-Programm.

Es wurde noch nicht eindeutig bewiesen, dass Silikon das Gewebe des Körpers direkt schädigt oder diese Reaktionen hervorruft. Es gibt bis jetzt noch nicht sehr viele Studien, die diese Effekte untersuchen.
Von Pia Karim

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen