Kamasutra: Diese 5 Stellungen verhelfen dir zu besserem Schlaf
Kamasutra: Diese 5 Stellungen verhelfen dir zu besserem Schlaf
Kamasutra: Diese 5 Stellungen verhelfen dir zu besserem Schlaf
Lire la vidéo
Weiterlesen

Kamasutra: Diese 5 Stellungen verhelfen dir zu besserem Schlaf

Während allgemein bekannt ist, dass Sex müde macht, gibt es zusätzlich einige Stellungen, die besonders förderlich für den Schlaf sind. Hier kommen die 5 Kamasutra-Kunststücke, die euch einer aktuellen Studie zufolge in Nullkommanichts ins Land der Träume befördern.

Es gibt unzählige Tipps und Tricks, wie man besser einschlafen kann: Atmung, Mediation, ASMR ... manche davon mögen dem einen oder der anderen vielleicht wirklich helfen, doch wir alle wissen, was wirklich funktioniert: Abendlicher Matratzensport. Wobei es den Männern sogar noch leichter fällt als Frauen, nach dem Sex einzuschlafen.

Eine britische Studie hat jetzt herausgefunden, dass es einige Stellungen gibt, die den Schlaf ganz besonders fördern und die wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten...

5 Stellungen für besseren Schlaf

Die auf Schlaf spezialisierte britische Seite The Dozy Owl hat über drei Monate eine Studie an 1.652 Freiwilligen durchgeführt. Für die Studie trugen die Probanden einen Schlaftracker und sollten vor dem Schlafengehen unterschiedliche Sexstellungen ausprobieren.

Dabei wurden 25 Stellungen genauer unter die Lupe genommen und manche erwiesen sich als ganz besonders schlaffördernd, insbesondere für die REM-Phase:

  • 5. Die Reiterstellung verbessert den Schlaf und steigert die REM-Phase um 26 %
  • 4. Der Brückenpfeiler erzielt dasselbe Ergebnis (26 %)
  • 3. Der Schmetterling verbessert den Schlaf um 35 %
  • 2. Der Lotus steigert die REM-Phase um stolze 39 %
  • 1. Und zu guter Letzt der Klassiker: Der Doggystyle lässt uns zu 43 % besser schlafen

Diese Stellungen sollte man vor dem Schlafengehen vermeiden

Während manche Stellungen den Schlaf fördern, haben andere wiederum den gegenteiligen Effekt. Den Korkenzieher sollte man zum Beispiel vor dem Schlafengehen nicht praktizieren, da er die REM-Phase um 26 Prozent verkürzt. Sex im Stehen oder die Tarantel sind für den Schlaf ebenso wenig förderlich. Und auch die Missionarsstellung ist nicht die Beste, wenn man sich anschließend eine ordentlich Portion erholsamen Schlaf erhofft, da sie die REM-Phase um rund 9 Prozent verkürzt.

Neben einer Verbesserung des Schlafs haben manche Stellungen auch noch weitere Vorzüge. Manche verbrennen zum Beispiel besonders viele Kalorien. Allerdings darf man auch nicht die Gefahren außer Acht lassen, die mit dem Sex einhergehen können.


Mehr