Kurkuma - Gesundheitliche Vorteile: Wie verwendet man Kurkuma, um Gewicht zu verlieren?

Abnehmen mit Kurkuma: Einsatz und Wirkung

Du suchst nach einem Nahrungsmittel, das dir beim Abnehmen hilft? Entdecke mit OhMyMag die Eigenschaften der Kurkuma als Diätmittel. 

Wirkung: Kurkuma und ihre gesundheitlichen Vorteile

Kurkuma ist ein orange-gelbes indisches Gewürz. Es kommt von einer Wurzel, die dem Ingwer sehr ähnlich ist. Dieses Gewürz verleiht deinen Speisen nicht nur einen angenehmen Duft, sondern kann dir dank des enthaltenen Farbstoffes Curcumin auch beim Abnehmen helfen. Dieser Stoff macht Fette löslicher und erleichtert deine Verdauung.

Es stimuliert auch die Fettzellen und hilft, Cellulite zu beseitigen. Natürlich muss der Verzehr dieses Gewürzes mit einer gesunden, an den Gewichtsverlust angepassten Ernährung, aber auch mit regelmäßiger körperlicher Bewegung verbunden sein.

Dosierung: Wie man Kurkuma beim Abnehmen richtig konsumiert

Kurkuma kann frisch, in Pulverform oder als ätherisches Öl verzehrt werden. Im frischen Zustand kann Kurkuma fein gerieben werden, um ein Gericht oder Dessert zu würzen. Ein Besipiel für ein Rezpet mit Kurkuma ist Kesari, ein indischer Grießkuchen, der mit ein paar Prisen Kurkuma gegessen werden kann. Für eine schlankmachende Version ist es möglich, dieses Dessert mit weniger Zucker zuzubereiten.

Kurkumapulver kann sehr einfach in jedem salzigen Gericht verwendet werden, sei es zur Vinaigrette, zum Kartoffelpüree oder Gemüsecurry. Ein paar Prisen reichen aus, um deine Rezepte zu würzen. Das ätherische Öl der Kurkuma kann nützlich sein, um die Verdauung zu verbessern und so die Arbeit des Körpers während einer Diät zu erleichtern.

Kurkumatropfen des ätherischen Öls werden insbesondere in der Küche eingesetzt. Gebe einfach ein oder zwei Tropfen in eines deiner Gerichte. Dieses Gewürz kann auch in Tee-, Zitronen- und Honigaufgüssen gemischt werden. Um die Wirkung von Curcumin zu verstärken, empfiehlt es sich, Kurkuma mit schwarzem Pfeffer zu mischen.

Nebenwirkungen von Kurkuma

Auch interessant
Nur wer seinen Bauchtyp kennt, kann erfolgreich abnehmen

Kurkuma sollte in moderater Weise konsumiert werden, um von seinen Vorteilen zu profitieren und mögliche Nebenwirkungen zu vermeiden. Einige Allergiker können dieses Gewürz nicht verzehren. Darüber hinaus kann Kurkuma bei übermäßigem Gebrauch Sodbrennen oder Blähungen verursachen.

Auch wenn du Medikamente nimmst, solltest du deinen Arzt konsultieren, da Kurkuma manchmal mit einigen von ihnen interagiert, besonders mit Medikamenten, die das Blut verdünnen sollen. Es ist wichtig, die Regeln für die Verwendung von ätherischen Ölen einzuhalten, um unerwünschte Wirkungen zu vermeiden. 

Carina Levent
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen