Mallorca: Hunderte Jugendliche stehen nach Corona-Ausbruch im Hotel unter Quarantäne

Auf Mallorca befinden sich hunderte junge Erwachsene in Quarantäne, weil die Feierlichkeiten des Schulabschlusses sich zum Supespreader-Event entwickelt haben.

Mallorca: Hunderte Jugendliche stehen nach Corona-Ausbruch im Hotel unter Quarantäne
Weiterlesen
Weiterlesen

Meherere hundert Jugendliche aus ganz Spanien befinden sich zurzeit in Quarantäne im Hotel Palma Bellver. Das wollen sie sich nicht gefallen lassen und machen Randale.

"Hotel Covid"

Das Hotel Palma Bellver auf Mallorca, das zur Isolierstation für die Jugendlichen umgewandelt worden ist, trägt bereits nach kurzer Zeit den Beinamen "Hotel Covid".

Hunderte Jugendliche reisen von ganz Spanien an, um auf der legendären Partyinsel ihre Schulabschlüsse zu feiern. Zu Corona-Zeiten allerdings keine so gute Idee.

Wegen einem Ausbruch des Coronavirus unter den Feierwütigen, werden 232 Schüler und Schülerinnen im Hotel unter Quarantäne gestellt.

Etwa 25 Prozent von ihnen sind positiv getestet worden, doch der Rest will sich das nicht gefallen lassen. Sie rufen von den Balkonen und lassen beschriebene Handtücher wie Banner herunterhängen.

Eltern und Polizei im Einsatz

Die Forderung: "Wir sind negativ, wir wollen raus!". Die lautstarken Proteste der unfreiwilligen Hotelgäste zeigen Wirkung. Die Polizei musste bereits mehr als einmal vorbeischauen.

Denn, wenn die Party People nicht raus dürfen, feiern sie eben drinnen weiter. Nachbarn sollen sich laut ntv über die laute Musik und auf die Straße geworfene Gegenstände beschwert haben.

Auch Eltern der Jugendlichen versuchen im ganzen Land, mit juristischer Hilfe zu bewirken, dass ihr Nachwuchs aus der Isolation freigelassen wird.

(Un-)geahnte Auswirkungen

Dass von denjenigen, die bei den Feierlichkeiten dabei waren und von dort aus direkt wieder nach Hause fahren, einige ebenfalls das Virus in die Welt tragen, kommt nicht ganz unerwartet.

Einer Mitteilung des spanischen Gesundheitsministeriums zufolge, sind infolge dieses Ausbruchs mindestens 1167 infiziert und 4796 befinden sich in Isolation.

Mindestens elf spanische Regionen verzeichnen Corona-Fälle, die man auf den Mallorca-Ausbruch zurückführen kann. Allein in der Region um Madrid stehen momentan 2000 Menschen im Alter von 17 bis 19 Jahren unter Quarantäne.

Bereits im letzten Jahr sind weniger sorglose Situationen eskaliert, als Reisende zum Beispiel am Flughafen unter Quarantäne gestellt wurden und auf Feldbetten schlafen mussten.