Mediziner in Sorge: Sind Kinder von einer neuen Form des Coronavirus betroffen?
Mediziner in Sorge: Sind Kinder von einer neuen Form des Coronavirus betroffen?
Weiterlesen

Mediziner in Sorge: Sind Kinder von einer neuen Form des Coronavirus betroffen?

In Frankreich alarmieren Ende April mehrere Mediziner das Gesundheitsamt, denn bei einigen unter 15-jährigen Kindern wurden Corona-ähnliche Symptome festgestellt.

Bisher sind wir davon ausgegangen, dass Kinder vom Coronavirus weniger gefährdet sind als Erwachsene, neue Erkenntnisse könnten diese Annahme jetzt infrage stellen.

Symptome, die stark an Covid-19 erinnern

Seit etwa drei Wochen haben Professor Pierre-Louis Léger, Leiter des pädiatrischen Reanimationszentrums im Krankenhaus von Trousseau und andere französische Mediziner es immer öfter mit Fällen in ihren Einrichtungen zu tun.

Im Krankenhaus von Trousseau hatten wir drei [Fälle] innerhalb von zehn Tagen, normalerweise haben wir zwei oder pro Jahr (...) in Necker ein Duzend und im Krankenhaus Robert Debré drei oder vier (...) Mit anderen Worten haben wir es momentan mit einer absolut ungewöhnlichen Bilanz zu tun.

Die ersten acht Patienten waren zwischen 8 und 15 Jahren alt. Die meisten von ihnen hatten keine Komorbiditäten, das heißt, keine Vorerkrankungen. Doch alle zeigten Symptome, die an das toxische Schocksyndrom und die Kawasaki-Krankheit erinnern, welche das Herz und das Blut angreift. Neben Entzündungssymptomen wiesen die Kinder außerdem Atemschwierigkeiten auf, hatten Fieber, abdominale Schmerzen, Durchfall oder Erbrechen.

Sind noch auch Kinder betroffen?  Justin Paget@Getty Images

Symptome erinnern an Covid-19

Diese Symptome erinnern stark an die von Covid-19. Professor Pierre-Louis Léger erklärt gegenüber dem französischen Sender BFMTV:

Unsere Vermutung ist, dass es sich dabei um eine Sekundärkrankheit von Covid-19 handelt, wie die Folgen einer Infektion, die häufig unbemerkt verläuft. Eine verspätete Entzündungserscheinung.

Hinzukommt, dass Frankreich nicht das einzige Land ist, in dem Kinder derartige Symptome aufweisen. Auch in London und weiteren Städten des Vereinigten Königreichs zeigten mehrere Kinder den Ärzten zufolge ähnliche Symptome.

Einem Artikel auf der Seite des Independent zufolge hatten auch in England Kinder Symptome, die an das toxische Schocksyndrom und die Kawasaki-Krankheit erinnerten. Auch Italien und Spanien meldet ähnliche Fälle bei ihren jüngsten Bürgern. Doch lässt sich hier tatsächlich eine Verbindung zu der Corona-Pandemie herstellen?

Eine Verbindung zur Corona-Pandemie?

Auch wenn diese Symptome bei den Kindern angesichts der aktuellen Situation mehr als beunruhigend sind, erklärt der National Health Service, dass man noch nicht mit Sicherheit sagen kann, ob die beiden Krankheiten in Zusammenhang stehen.

Es besteht die wachsende Besorgnis, dass ein (mit Covid-19) verwandtes Syndrom bei Kindern in Großbritannien auftritt. In den letzten drei Wochen gab es einen sichtbaren Anstieg von Fällen, in denen Kinder jeden Alters, entzündliche Multiorganerkrankungen aufwiesen und in London und anderen Regionen des Vereinigten Königreichs Intensivpflege benötigten.
Von Martin Gerst

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen