Mutter rettet ihrem Baby mit Herzinfarkt instinktiv das Leben
Mutter rettet ihrem Baby mit Herzinfarkt instinktiv das Leben
Mutter rettet ihrem Baby mit Herzinfarkt instinktiv das Leben
Weiterlesen

Mutter rettet ihrem Baby mit Herzinfarkt instinktiv das Leben

Von Maximilian Vogel

Eine Familie in Kansas erlebt die schlimmste Nacht ihres Lebens. Ihr Baby hört plötzlich auf zu atmen. Doch die Mutter handelt geistesgegenwärtig und beginnt instinktiv, ihre Tochter wiederzubeleben.

Was Angela und Ladon Luneau in jener Nacht erleben, ist der Albtraum aller Eltern: Plötzlich bekommt ihre erst sieben Wochen alte Tochter Everleigh keine Luft mehr.

Auf die gerufenen Rettungskräfte zu warten, ist keine Option, denn die Lage des Mädchens ist zu kritisch. Stattdessen springt Mutter Angela ein und tut ihr Bestes, um Everleigh das Leben zu retten.

Die Mutter macht instinktiv alles richtig. Polina Tankilevitch@Pexels

Mutter Angela versucht ihre Tochter wiederzubeleben

Mitten in der Nacht schreckt Angela Luneau auf einmal hoch. Ein ungutes Gefühl beschleicht sie. Sie geht ins Zimmer ihrer Tochter und bemerkt, dass sie Schnappatmung hat. Sofort alarmieren sie und ihr Mann den Notruf, doch kurz darauf hört das Baby auf zu atmen.

Den Eltern bleibt keine Zeit, um in einen Schockzustand zu verfallen. Es liegt an ihnen, das Leben ihrer Tochter zu retten. Zum Glück hat Angela eine gute Erste-Hilfe-Ausbildung bekommen. Während ihr Mann mit den Rettungskräften über das Telefon Kontakt hält, fängt Angela an, die Brust des Babys zu massieren.

Obwohl die Mutter ihren schlimmsten Moment erlebt, versucht sie ruhig zu bleiben und Everleigh zu helfen. Und tatsächlich: "Ich bettete sie einfach auf eine flache Oberfläche, legte ihren Kopf zurück, gab ihr zwei Atemzüge und beobachtete dann, wie ihre Brust sich wieder hob …", erzählt sie nbc12.com.

Everleigh erleidet Herzinfarkt

Nachdem die Rettungskräfte eingetroffen sind, bringen sie Everleigh ins Krankenhaus. Dort erfahren die Luneaus, dass ihre Tochter einen Herzinfarkt erlitten hat. Dabei war sie bis dato kerngesund. Everleigh bekommt einen Herzschrittmacher und lebt heute ein gesundes und normales Leben. Sie muss aber weiterhin regelmäßig untersucht werden.

Doch Everleighs Ärzte sind sich sicher: Hätte Angela nicht so schnell und geistesgegenwärtig gehandelt, hätte es ihre Tochter vermutlich nicht geschafft, am Leben zu bleiben.

Und auch Angela appelliert an alle Eltern, die grundlegenden Wiederbelebungsmaßnahmen zu beherrschen: "Es ist besser, auf etwas vorbereitet zu sein und es niemals zu benutzen, als nicht vorbereitet zu sein!"


Mehr
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen