Nach Geburt: Schwiegermutter nutzt körperliche Schwäche der Frau aus und betrügt sie aufs Heftigste
Nach Geburt: Schwiegermutter nutzt körperliche Schwäche der Frau aus und betrügt sie aufs Heftigste
Weiterlesen

Nach Geburt: Schwiegermutter nutzt körperliche Schwäche der Frau aus und betrügt sie aufs Heftigste

Dass es Schwiegermütter gibt, die es nicht lassen können, sich in die Beziehung ihres Kindes einzumischen, ist nichts Neues - was aber hier in den USA passiert ist, geht allerdings noch einen gewaltigen Schritt weiter...

Eine frischgebackene Mutter aus den USA schläft friedlich nach der Geburt ihres Kindes im Krankenhausbett - doch was ihre Schwiegermutter in der Zwischenzeit anstellt, ist einfach unfassbar, wie Yahoo-News berichtet.

Hinter ihrem Rücken

In der Kommentarspalte der Seite Slate macht eine Mutter aus den USA ihrem Ärger Luft: Während diese nämlich nach einem Not-Kaiserschnitt arglos im Krankenhausbett schläft und endlich zur wohlverdienten Ruhe kommt, wird sie von ihrer Schwiegermutter dreist hintergangen. Doch das bemerkt sie erst zwei Monate später.

Als sie nämlich die Geburtsurkunde ihres Sohnes heraussucht, traut sie ihren Augen kaum: Dessen Zweitname ist dort als "Finlay" eingetragen, obwohl eigentlich zwischen ihr und ihrem Mann "Finley" abgemacht gewesen war. Die frisch gebackene Mutter schreibt sauer:

Ich bin natürlich wütend, weil ich ihm gesagt habe, dass ich mit dem zweiten Vornamen einverstanden bin, aber er müsste Finley geschrieben werden - und er stimmte zu, bevor unser Sohn überhaupt geboren wurde.

Schwiegermonster

Schließlich kommt heraus, dass die Schwiegermutter ihren Sohn überredet hatte, den Zweitnamen ihres Enkels zu ändern, während die frischgebackene Mutter sich gerade von der Kaiserschnitt-OP erholte. Die ganze Aktion wird allerdings vor der jungen Mutter verheimlicht.

Noch vor der Geburt wollte sie ihre Schwiegertochter zu ihrem Willen überreden. monkeybusinessimages / Getty Images

Die Schwiegermutter wollte noch vor der Geburt ihres Enkels die Eltern überreden, den Namen zu ändern - als sich die Mutter jedoch geweigert hatte, sei sie richtig wütend geworden. Nun habe sie ihren Willen doch noch bekommen. Die Frau ist allerdings vor allem auch auf ihren Mann sauer: "Mein Mann trägt natürlich auch eine große Schuld daran, was passiert ist."

Derzeit arbeite das Paar daran, diesen Vorfall nicht ihre Beziehung zerstören zu lassen. Eine direkte Konfrontation mit der Schwiegermutter habe es bisher jedoch noch nicht gegeben.

Von Maximilian Vogel

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen