Neue Reisestrategie: Schnelle Corona-Impfung im Luxus-Urlaub
Neue Reisestrategie: Schnelle Corona-Impfung im Luxus-Urlaub
Neue Reisestrategie: Schnelle Corona-Impfung im Luxus-Urlaub
Weiterlesen

Neue Reisestrategie: Schnelle Corona-Impfung im Luxus-Urlaub

Von Maximilian Vogel

Wird in Deutschland der Lockdown verlängert und in anderen europäischen Ländern die Schutzmaßnahmen hochgefahren, reisen reiche Menschen in die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE), um sich dort sofort und zu hohem Preis gegen das Coronavirus impfen zu lassen. Wie kann das sein?

Die neue Corona-Welle hat Deutschland fest im Griff. Die fortwährend hohen Fallzahlen führen gerade zu einer Verlängerung des Lockdowns. Viele Menschen möchten den Beschränkungen gerne entkommen, nur wenigen gelingt es. Viele Menschen mit bequemen Geldreserven entfliegen jetzt dem gebeutelten Europa, doch nicht nur, um am Strand in der Sonne zu sitzen, sondern um sich die Corona-Impfungen zu erkaufen.

Die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) sind in letzter Zeit mit dieser Mischung aus Strand und Impfung eines der beliebtesten Reiseziele geworden. Nicht nur Influencer und Fernsehgrößen wie Cathy Hummels, Georgina Fleur oder Sarah und Dominic Harrison hat es nach Dubai gezogen, sondern viele unbekannte Menschen mit Geld.

Strand und Impfung, wie passt das zusammen?

Zur Einreise in die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) sind relativ niedrige Hürden zu überwinden. In Dubai wird zur Einreise allein ein negativer PCR-Test verlangt, der nicht älter als 96 Stunden sein darf.

Eine Quarantänepflicht gibt es hier nicht. Im Land gelten dann wie anderswo die Maskenpflicht sowie Abstandsregeln. Im Gegensatz zu den meisten Ländern Europas sind jedoch Hotels, Restaurants, Strände und Geschäfte geöffnet.

Wieso zieht es jetzt allerdings die weltweite High Society zur superschnellen Corona-Impfung in den Wüstenstaat am Golf? Der Grund liegt an der dort überaus erfolgreichen Impfkampagne, die mit hohem Geldeinsatz den lokalen Herrscherdynastien vorangetrieben wird.

Von den etwa zehn Millionen Einwohnern sind nach den Gesundheitsbehörden bislang 2.571.091 Personen geimpft worden, bis Ende März soll es die Hälfte der Einwohner sein. In Deutschland haben bis Ende Januar (Stand: 26.01.2021) etwa 1.783.118 Personen zumindest eine Impfdosis erhalten.

Eine schnelle Corona-Impfung ist im Luxus-Urlaub in Dubai möglich.  Ashkan Forouzani@Unsplash

Beide Corona-Impfungen mit Strandblick für 45.000 Euro

Wie kann man sich diesen Impftourismus luxusverwöhnter Menschen nun konkret vorstellen? Keine Angst, die begüterten Lockdown- und Warteschlangen-Flüchtlinge müssen das nicht auf eigene Faust organisieren oder das Organisationstalent ihres Personals auf die Prüfung stellen.

Findige Reiseagenturen der Oberklasse oder geschäftstüchtige Privatclubs, denen das Wohl ihrer Mitglieder am Herzen liegt, haben sich schon früh der lukrativen Angelegenheit angenommen.

Ein gutes Beispiel hierzu stellt der erst 2012 gegründete Londoner Lifestyle-Club "Knightsbridge Circle" dar. Dieser organisiert eigentlich meist eher klassische Luxus-Events.

Seine Mitglieder blättern dann jährlich 25.000 Pfund (etwa 28.000 Euro) auf den Tisch, um in den Genuss der angepriesenen Wohltaten kommen zu können. Aus den Corona-Beschränkungen hat der Club, gewissermaßen mit seiner Flucht nach vorn, eine Tugend gemacht und bietet jetzt für seine Mitglieder Impfreisen nach Dubai an.

Der Firmengründer Stuart McNeill erläutert dem Telegraph das Luxus-Package, das von 20% seiner Kunden gebucht wird:

Wir buchen unseren Mitgliedern eine schöne Villa mit Pool, Koch und Personal. Sie landen, bekommen ihre erste Spritze und warten dann auf die Zweite.

Das Paket mit First-Class-Flügen und 21 Tagen Aufenthalt in einer Luxusunterkunft kostet, zusammen mit der nicht zu vergessenden Corona-Impfung, etwa 45.000 Euro. Wegen der starken Nachfrage wird das Angebot weiter ausgebaut, bald sollen auch Reiseziele in Indien auf dem Programm stehen.


Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen