Passagierin wird von Fluglinie zum Schwangerschaftstest gezwungen
Passagierin wird von Fluglinie zum Schwangerschaftstest gezwungen
Passagierin wird von Fluglinie zum Schwangerschaftstest gezwungen
Weiterlesen

Passagierin wird von Fluglinie zum Schwangerschaftstest gezwungen

Eine Reisende beschwert sich über die unmögliche Forderung einer Fluglinie. Denn diese zwingt Frauen vor dem Antritt ihrer Reise zu Schwangerschaftstests.

Eine 25-Jährige aus Japan beschwert sich über die Zustände bei der Fluggesellschaft Hongkong Express. Im November 2019 will sie ihre Eltern besuchen, die auf Saipan Leben. Um einreisen zu können, muss sie allerdings einen negativen Schwangerschaftsstest vorzeigen. Das empfindet die 26-Jährige laut dem Wallstreet Journal als "demütigend und frustrierend" und bringt die Airline dazu, dass sie sich offiziell bei der Frau entschuldigen muss.

Frau muss mehrfach angeben, dass sie nicht schwanger ist

Während manche Passagiere die ungewöhnlichsten Tiere mit an Bord nehmen, muss diese Frau mehrmals bezeugen, dass sie nicht schwanger ist. Die Frau kritisiert, dass sie bereits auf schriftlichem Wege angegeben hat, dass sie kein Baby erwartet. Trotzdem darf sie ohne Beweis das Flugzeug nicht betreten.

Die Insel im Pazifischen Ozean gehört zu den USA und wird deshalb besonders gerne von schwangeren Frauen besucht. Sie täuschen vor, die Insel als Touristinnen besuchen zu wollen. Ihr eigentliches Ziel ist es aber, dass sie ihr Kind auf US-Territorium bekommen, damit ihre Kinder US-amerikanische Staatsbürger werden. Denn wenn man in den USA geboren wird, erhält man automatisch die Staatsbürgerschaft.

Doch rechtfertigt dieser Umstand das Eindringen in die Privatsphäre der Frauen? Diese Touristin wehrt sich nun. Jan Vašek / Pixabay

Mehr Geburten von Touristinnen als von Einheimischen

Die Airline gibt an, dass der Schwangerschaftstest nicht ihre Idee gewesen sei. Die Vorgaben stammen von den Behörden aus Saipan, die Angst vor der Untergrabung des Einwanderungsgesetzes haben. Dennoch hat die Fluglinie die Tests erst einmal ausgesetzt und will den Fall prüfen.

Besonders häufig kommen Chinesen nach Saipan, um dort ihre Kinder zu kriegen. Der Grund dafür ist, dass sie kein Visum brauchen. Außerdem ist der Flug nicht allzu lang. Warum ihr trotzdem nicht im Flugzeug einschlafen solltet, erfahrt ihr hier.

Viele nutzen die Geburt auf der Insel, um anschließend auf das US-amerikanische Festland überzusiedeln. Auch diese Touristen denken, dass sie bald an ihrem Ziel ankommen - dann zwingt eine Frau die Maschine zum Umdrehen.

Von Maximilian Vogel
Letzte Änderung

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen