Schnelle Hausmittel gegen Schnupfen und Erkältung

Schnelle Hausmittel gegen Schnupfen und Erkältung

Ob wir es wollen oder nicht: Der Herbst steht vor der Tür und kündigt sich lautstark mit kalten Temperaturen und Regenschauern an - und mit ihm kommen auch die ersten Erkältungen. Und was hilft besser, wenn der Schnupfen kommt, als altbewährte Hausmittel? Wir haben für euch die besten und schnellsten Tipps!

Schon beim ersten Kribbeln in der Nase und frühen Anzeichen eines Schnupfens gibt es schon Vorsichtsmaßnahmen, um die lästigen Symptome in Grenzen zu halten. Dazu gehören möglichst viel Ruhe und Erholung, damit das Immunsystem reagieren kann. Zu hohe Zimmertemperaturen sind zu vermeiden. 19-20°C reichen völlig aus. Außerdem sollte regelmäßig gelüftet werden.

Zum Freihalten der Nase sind regelmäßiges Schnäuzen und Nasenspülungen hilfreich. Auch warme Bäder und Duschen können dazu beitragen, die Nase wieder freizubekommen. Dazu möglichst viel trinken, am besten stilles Wasser. Das hilft, den Schleim zu verdünnen und erleichtert das Schnäuzen. Gebrauchte Taschentücher sollten keinesfalls aufbewahrt, sondern immer schnellstens entsorgt werden. Außerdem empfiehlt es sich, die Hände regelmäßig und sorgfältig mit Seife zu waschen.

In der Nacht helfen diese Tipps gegen unangenehmes Husten. Bei einer Bronchitis dagegen gibt es andere Tipps, die dir bei der Entzündung der Bronchien Linderung verschaffen.

Kräutertees mit Salbei, Thymian und Eukalyptus 

Gegen die lästigen Symptome eines Schnupfens helfen oft schon altbewährte Hausmittel, je nach Stärke der Beschwerden und der Widerstandsfähigkeit der Patienten. Zu diesen Hausmitteln gehören Kräutertees mit Salbei oder Thymian zum Desinfizieren und Stimulieren. Ein paar Blätter oder Zweige mit heißem Wasser übergießen, mindestens 10 Minuten ziehen lassen, mit Honig süßen und möglichst warm trinken.

Kräutertees mit Eukalyptusblättern, Minzblättern oder eine heiße Zitrone sind ebenfalls empfehlenswert und werden ähnlich zubereitet. Für die heiße Zitrone den Saft einer Zitrone auspressen, heißes Wasser oder frisch gebrühten Thymiantee dazu gießen, mit Honig süßen und möglichst heiß trinken.

Auch interessant
Gesundheitsrisiko Katze: Darum sollte man ihr nicht zu nahe kommen

Die Mutigsten werden es vielleicht sogar mit Zwiebeln und Knoblauch probieren. Häufig wird empfohlen 3 bis 4 Knoblauchzehen (möglichst zerdrückt) oder 1 bis 2 Zwiebeln in mindestens einem halben Liter Wasser zum Kochen zu bringen. 10 Minuten ziehen lassen, abseihen, eventuell und je nach Geschmack noch mit Honig süßen und möglichst warm trinken.

Grog gegen Schnupfen und Erkältungen

Im Falle von Schnupfen oder einer Erkältung - oder sogar der schrecklichen Männergrippe - ist auch Grog ein beliebtes Hausmittel. Du brauchst dafür ein Teeglas Wasser, einen Suppenlöffel dunklen Rum, einen Suppenlöffel Honig, den Saft einer halben Zitrone und etwas Zimt. Bring das Wasser in einem Kochtopf zum Kochen, gib den Rum, den Honig, den Zitronensaft und den Zimt hinein, rühr das Ganze gut um und lass es dann noch ein paar Minuten bei schwacher Hitze auf dem Feuer, damit sich die Zutaten gut vermischen. Dann in ein Teeglas gießen und möglichst heiß trinken.

Dich plagen Halsschmerzen? Hier findest du die besten Hausmittel gegen das Kratzen in der Speiseröhre. 

 

Zoe Klaus
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen