Schwangere infiziert sich mit Covid-19, dann braucht sie neue Lungen
Schwangere infiziert sich mit Covid-19, dann braucht sie neue Lungen
Schwangere infiziert sich mit Covid-19, dann braucht sie neue Lungen
Weiterlesen

Schwangere infiziert sich mit Covid-19, dann braucht sie neue Lungen

Von Maximilian Vogel

Weil sie sich kurz vor der Geburt ihrer Tochter mit Covid-19 infiziert, ist eine junge Frau aus Detroit dem Tode geweiht. Über mehrere Wochen hinweg kämpfen Ärzte um ihr Überleben - mit Erfolg!

Jackie Dennis, eine Lehrerin aus Detroit hat das Unmögliche überlebt. Vier Monate nachdem ihr Leben wortwörtlich auf der Kippe stand, teilt sie nun ihre unglaubliche Geschichte mit der Welt.

Schwanger und Corona

Die junge Frau ist in der 36. Woche schwanger, als bei ihr auf einen Schlag schwere Symptome, wie Husten, Kopfschmerzen und Kurzatmigkeit, einsetzen. Ein Test im Krankenhaus bestätigt die schlimme Vermutung: Jackie hat sich mit Corona infiziert.

Andere Frauen vor ihr, haben bereits nach einer Covid-19-Erkrankung ein gesundes Baby zur Welt gebracht, aber auch während einer Corona-Infektion schaffen es Ärzte, das Baby mit Notkaiserschnitt zu retten. Besonders ist dabei, dass die Neugeborenen meist Antikörper gegen Covid-19 aufweisen.

Bei Jackie kann das Baby ebenso nicht warten und eine Woche später kommt ihre Tochter Mia zur Welt. Wegen der Anstrengungen durch die Geburt kollabieren Jackies Lungen. Bei ihr wird eine schwere Lungenentzündung diagnostiziert und sie muss zeitweise künstlich beatmet werden. Doch auch das hilft nicht.

Lungentransplantation kurz nach Geburt

Als sich ihre Situation immer noch nicht verbessert, treffen die Ärzte eine Entscheidung: Sie führen eine doppelte Lungentransplantation durch. Dr. Lisa Allenspach, Chefärztin des Henry Ford Krankenhauses, in dem Jackie operiert wird, erklärt den Eingriff:

Ihre Lunge wurde durch die Entzündungsreaktion auf das Virus vollständig zerstört, und ohne Transplantation wäre sie nicht in der Lage gewesen, überhaupt zu überleben.

Jackies Ehemann Ricky hat es derweil auch nicht leicht zu Hause. "Das kann man gar nicht in Worte fassen. Deine Frau kämpft um ihr Leben, und du hast ein neues Baby zu Hause. Es war hart."

Schwanger erfährt die Frau von ihrer Covid-19-Erkrankung, doch nach der Geburt kämpft sie um ihr Leben. MART PRODUCTION@Pexels

Auf dem Weg der Besserung

Doch glücklicherweise übersteht Jackie die komplizierte Transplantation. Wenige Monate nach der Geburt und der darauffolgenden Operation geht es Mutter und Tochter langsam wieder gut:

Ich fühle mich eigentlich ziemlich normal. Es fällt mir immer noch ein bisschen schwer, zu viele Schritte zu machen, die Treppe hoch und runter zu gehen. Aber im Großen und Ganzen kann ich fast alles machen, was ich will - außer vielleicht Mia hochzuheben.

Für die Familie zählt, dass sie die extremen Strapazen der letzen Wochen gemeinsam überstanden haben. Zwar sind Lungentransplantationen bei einer Covid-Erkrankung eher selten. Trotzdem ist Dr. Allenspach positiv gestimmt:

Wir erwarten, dass sie in der Lage sein sollte, zur Arbeit zurückzukehren. Ihr langfristiges Überleben ist wirklich sehr, sehr wahrscheinlich.

Mehr
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen