So beeinflusst eure Schlafposition eure Gesundheit

Wirkt sich unsere Schlafposition auf die Gesundheit aus? Wir erklären euch, welche Schlafpositionen welche Auswirkungen haben und ob ihr eure vielleicht besser ändern solltet.

So beeinflusst eure Schlafposition eure Gesundheit
Weiterlesen
Weiterlesen

Wenn es darum geht, eine erholsame Nachtruhe zu finden, spielt die Körperhaltung eine große Rolle. Solange euer Kopf, eure Beine und Arme nicht genau dort liegen, wo ihr sie haben wollt, ist das Einschlafen ein Ding der Unmöglichkeit. Aber wusstet ihr, dass jede Schlafposition unsere Gesundheit auf unterschiedliche Weise beeinflusst? Hier erfahrt ihr alles!

Auf dem Rücken schlafen

Die beste Schlafposition gibt es nicht, aber das Schlafen auf dem Rücken, gerade wie ein Baumstamm, kommt einer gesunden Position schon sehr nahe.

thumbnail
Tânia Mousinho@Unsplash

Laut SleepFoundation.org ist die Rückenlage die zweitbeliebteste Schlafposition, aber auch eine der vorteilhaftesten für die Gesundheit. Wenn ihr auf dem Rücken liegt, hält die Schwerkraft euren Körper auf natürliche Weise in einer Linie, was automatisch den Druck auf eure Wirbelsäule verringert.

Die Expert:innenen von Heathline empfehlen, ein Kissen unter den Knien zu platzieren, um diese Position zu optimieren, da es den Rücken zusätzlich stützt.

Das Schlafen in dieser Position lindert Schmerzen im unteren Rücken oder Nacken und hilft auch bei verstopfter Nase. Dies ist die ideale Schlafposition für alle, die Angst haben, im Schlaf Falten zu bekommen.

Auf der Seite schlafen

Aus einer Studie geht hervor, dass 60 Prozent der Erwachsenen die meisten Nächte auf der Seite verbringen. Glücklicherweise hat diese Position auch eine Reihe von gesundheitlichen Vorteilen, aber es hängt auch davon ab, auf welcher Seite ihr schlaft.

thumbnail
Damir Spanic@UNSPLASH

Fachleute der Johns Hopkins Medicine sagen zum Beispiel, dass Menschen, die aufgrund einer Schwangerschaft oder aus anderen Gründen unter Sodbrennen leiden, stärkere Symptome haben, wenn sie auf der rechten Seite schlafen.

Wenn sie jedoch auf die linke Seite wechseln, können sie ihr Brennen kühlen. Schwangeren Frauen wird empfohlen, auf der linken statt auf der rechten Seite zu schlafen, da dies die Blutzirkulation fördert und die Organe entlastet.

Und schließlich ist das Schlafen auf der Seite ein Geschenk des Himmels für diejenigen, die nachts schnarchen oder unter Schlafapnoe leiden.

Auf dem Bauch schlafen

Abgesehen davon, dass sie beim Schnarchen hilft, hat diese Schlafposition nicht wirklich viele gesundheitliche Vorteile. Außerdem kann sie Rücken- und Nackenschmerzen verursachen, da Wirbelsäule, Gelenke und Muskeln stärker belastet werden.

thumbnail
Vladislav Muslakov@Unsplash

SleepFoundation.org rät, dass ihr, wenn dies eure bevorzugte Schlafposition ist, aber ihr dadurch mit Schmerzen aufwacht, in Erwägung ziehen solltet, zum Rücken- oder Seitenschlaf überzugehen oder das Bett umzustellen, um die Wirbelsäule zu entlasten. Die Expert:innen erklären:

Bauchschläfer:innen benötigen in der Regel eine festere Matratze und ein flaches Kissen.
Weder zu viel, noch zu wenig: So viel Schlaf ist wirklich gesund Weder zu viel, noch zu wenig: So viel Schlaf ist wirklich gesund