So viel kostet der Corona-Test in deinem Urlaubsland

Ab August gilt die Testpflicht für alle deutschen Urlaubsrückkehrer. Dann muss jeder ab zwölf Jahren sich, sofern er oder sie nicht vollständig geimpft oder genesen ist, vor dem Antritt der Reise zurück nach Deutschland noch vor Ort im Ausland testen lassen – und das auf eigene Kosten. Dafür reichen zunächst auch Schnelltests. Doch welche Kosten sollte man für diesen Test bei der Urlaubsplanung einplanen?

So viel kostet der Corona-Test in deinem Urlaubsland
Weiterlesen
Weiterlesen

Welche Kosten kommen auf mich zu?

Dänemark: Während man sich in den anderen skandinavischen Ländern auf höhere Kosten einstellen sollte, sind beide Tests in Dänemark noch immer kostenlos. Hier findest du eine Übersicht über die landesweiten Testzentren.

Frankreich: Während bis Juli die Corona-Tests auch für Ausländer noch gratis waren, ist hiermit nun Schluss. Wer nun einen Schnelltest machen will, zahlt um die 29 Euro, bei einem PCR-Test um die 49 Euro. Wichtig: Da einige PCR-Teststellen oft tagelang ausgebucht sind, sollte man sich rechtzeitig vor der Abreise um einen Termin kümmern. Hier findest du eine Übersicht.

Griechenland: Hier sind die Preise für Tests landesweit festgelegt. Während ein Schnelltest derzeit 20 Euro kostet, liegt der PCR-Test bei 60 Euro. Hier findest du eine Übersicht der Standorte und hier kannst du einen Termin buchen.

Israel: Hier kostet ein Schnelltest 69 Schekel (entspricht 18 Euro). PCR-Tests kosten etwa 83 Euro. Für 125 Euro kann man sich ein PCR-Test-Team in die Ferienunterkunft bestellen.

Italien: Hier schwanken die Preise je nach Region zwischen 20 (Florenz, Pisa) und 50 Euro (Mailand) für einen Schnelltest ("tampone rapido"). Beim italienischen Roten Kreuz an den Bahnhöfen kann man diese bis 13.30 Uhr sogar gratis erhalten. Die Preise für einen PCR-Test liegen zwischen 50 und 120 Euro. Hier die Übersicht über die Standorte.

Kroatien: Währen Schnelltests hier etwa 200 Kuna kosten, das sind umgerechnet 26,60 Euro, liegen PCR-Tests umgerechnet bei etwa 65 Euro. Hier findest du ein PDF mit allen Testzentren.

Niederlande: Hier wird man in Testzentren noch immer gratis getestet. Doch da es hier nur wenige Testzentren gibt, empfehlen die Behörden, bereits einige Tage im Voraus einen Termin zu vereinbaren.

Österreich: Fast nirgendwo in Europa wird soviel getestet wie hier. In vielen Regionen gilt die Testpflicht hier bereits ab zwölf Jahren (in Wien sogar schon ab sechs Jahren). Und: Einen gratis Schnelltest bekommt man hier auch als Tourist in allen offiziellen Teststraßen ("Österreich testet"). In in Apotheken kosten diese etwa 25 Euro, ein PCR-Test ist ab ca. 70 Euro erhältlich. Hier die landesweite Übersicht.

Schweiz: Hier sind die Preise wie so vieles hoch - doch dafür gibt es schnelle Testergebnisse. Bei einem Antigen-Schnelltests blättert man je nach Kanton und Zentrum zwischen 60 und 80 Euro hin, der PCR-Test liegt zwischen 150 und 340 Euro. Testzentren findet man vor allem an Flughäfen. Hier findest du die entsprechenden Links zu den kantonalen Testzentrums-Übersichten.

In unserem Video geht es weiter mit den beliebtesten Urlaubsländern der Deutschen. Hier erfährst du außerdem, wo in Europa die Corona-Test derzeit am teuersten sind.