Covid-19: Aus diesem Grund ist das Ansteckungsrisiko beim Friseur so hoch!

Wollt ihr es riskieren, euch einem Haarschnitts wegen anzustecken? Einige Wissenschaftler sind dazu unmissverständlich: Hier könnt ihr euch mit dem Coronavirus infizieren.

Covid-19: Aus diesem Grund ist das Ansteckungsrisiko beim Friseur so hoch!
Weiterlesen
Weiterlesen

Alle wissen es: Eine Maske zu tragen ist das sicherste Mittel, eine Infizierung mit dem Coronavirus zu verhindern. Es kann aber auch sein, dass eine Maske in bestimmten Fällen nicht hundertprozentigen Schutz gewährt. Da stellt sich doch aktuell die Frage: Ist eine Maske auch beim Friseurbesuch ausreichend wirksam?

Vor kurzem erfährt man aus einer - an einer japanischen Universität durchgeführten - Studie, dass das Tragen einer Maske in bestimmten alltäglichen Situationen keinen ausreichenden Schutz bietet. Und das insbesondere beim Friseur. Die Wissenschaftler haben verschiedene Situationen jeweils mit und ohne Maske untersucht und sind dabei zu sehr aussagekräftigen Ergebnissen gekommen. Wir klären euch hierüber auf.

Eine Maske schützt nicht ausreichend

Die erzielten Ergebnisse sprechen eine eindeutige Sprache. Sie zeigen, dass eine Maske, selbst wenn sie das Infektionsrisiko absenkt, nicht ausreichenden Schutz bietet. Dies ist vor allem der Fall, wenn eine der beiden sich treffenden Personen in liegender Position ist. Denn im Friseursalon, im Wellnesszentrum oder im Schönheitsinstitut befindet ihr euch oft in ausgestreckter Position.

Der Friseur oder die Kosmetikerin kann sich dann in diesem Fall unmittelbar über eurem Gesicht befinden. Die Studie stellt unter Beweis, dass eine nicht ganz festsitzende Maske bestimmte Teilchen eben nicht zurückhält, die dann nach unten sinken und "auf unvermeidliche Weise auf euch fallen". Die Maske bietet hier also keinen ausreichenden Schutz vor dem Coronavirus.

Ein Visier aus Plastik zum Schutz gegen das Coronavirus

Eine Lösung, um gegen dieses Problem anzugehen, ist, nicht nur eine Maske, sondern zwei davon zu tragen... Die Teilchen, die über den oberen Rand der Maske austreten, können unter einer einzigen Bedingung aufgehalten werden: Der Friseur wie auch der Kunde haben zwei Masken zu tragen.

Auch ein Visier aus Plastik aufzusetzen, kann eine Lösung darstellen. Diese erfinderische Option wird auch von Keiko Ishii, Professor für mechanische Ingenieurswissenschaften in Tokyo, empfohlen. Ist der Gebrauch dieser Visiere in einigen Einrichtungen untersagt, bieten diese aber die Möglichkeit, sich in bestimmten Situationen besser gegen das Coronavirus zu schützen. Wir werden euch hierzu weiter auf dem Laufenden halten.