TV-Sender lockt Covid-19-Impfmuffel mit Lotterie: Wer sich traut, kann ein Auto gewinnen

Momentan geistert die Idee einer Impfpflicht durch die Medien. Ein Fernsehsender hat nun einen viel kreativeren Ansatz, um Impfmuffel doch noch vom Impfen zu überzeugen: Wer sich traut, den kleinen Piecks in Kauf zu nehmen, dem winken Fernseher, ein Auto oder sogar ein ganzes Einfamilienhaus.

TV-Sender lockt Covid-19-Impfmuffel mit Lotterie: Wer sich traut, kann ein Auto gewinnen
Weiterlesen
Weiterlesen

Immer noch gibt es einen gewissen Prozentsatz an Menschen, die sich partout nicht impfen lassen wollen (einige Briten scheuen dabei vor nichts zurück, um der Impfung zu entgehen). Um diese zum Umdenken zu bewegen, hat ein TV-Sender nun tief in die Ideenkiste gegriffen: Eine sogenannte Impflotterie soll die Quote richten.

Auch teilweise bereits Geimpfte dürfen teilnehmen

Der ORF (der öffentlich-rechtliche Rundfunk Österreichs) möchte anscheinend seinen Teil zur Beendigung der Pandemie beitragen und ruft die österreichische Bevölkerung dazu auf, an deren Impflotterie teilzunehmen.

Teile der Bevölkerung haben bis zum 20. Dezember 2021 Zeit, um sich mit ihrer ersten, zweiten oder auch dritten Dosis impfen zu lassen. Die Teilnahmebedingungen sehen vor, dass die betroffenen Personen mindestens 18 Jahre alt sein müssen und ihre Dosis zwischen dem 1. Oktober 2021 und 20. Dezember 2021 erhalten (haben).

Ebenso wichtig ist das benutzte Impfmittel. Zugelassen sind die Stoffe von AstraZeneca, BioNTech, Johnson & Johnson und Moderna.

Tausche Impfdosis gegen Elektroauto

Insgesamt werden 1.000 Preise verlost, darunter Smart-Fernseher, ein Elektroauto und sogar ein Einfamilienhaus. Die Motivation hinter der Idee fast der ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz bei Stöckl live wie folgt zusammen:

Aufklärung und Information reichen manchmal nicht aus, um den unverzichtbaren Beitrag der Schutzimpfung zur Pandemiebekämpfung bei möglichst vielen Menschen zu verankern. Es geht aber auch um ein großes Danke an alle, die sich bereits haben impfen oder boostern lassen.

Mit der Idee gesellt sich der ORF in eine Liste anderer Anbieter, die mit verrückten Ideen Impfunwillige locken. Wenn es hilft. Falls euch Informationen zur Impfung fehlen, könnt ihr euch auch gerne unser Video ansehen. Behaltet aber die Informationslage immer im Überblick, diese ändert sich stetig.

Frankreich: 260 Menschen erhalten abgelaufene Covid-19-Impfdosen Frankreich: 260 Menschen erhalten abgelaufene Covid-19-Impfdosen