Vitamin-D: Euer unterer Rücken kann euch den Mangel anzeigen!

Bei einem Vitamin-D-Mangel kann ein schmerzhaftes Symptom im unteren Rücken auftreten.

Vitamin D ist ein Sonnenlichtvitamin, das für eine Vielzahl von Körperfunktionen benötigt wird. Das Vitamin sorgt nicht nur für die Gesundheit von Knochen, Zähnen und Muskeln, sondern hilft auch bei der Regulierung anderer Nährstoffe.

Zahlreiche Menschen leiden an Vitamin-D-Mangel, auch in Deutschland. Im Winter kann der Körper oft nicht genug von diesem Vitamin durch direkte Sonneneinstrahlung aufnehmen, so dass der Mangel noch häufiger auftritt.

Vitamin D unterstützt viele Körperfunktionen, darunter Immunität und Herzgesundheit. Das Sonnenlichtvitamin hilft bei der Aufnahme von Kalzium und Phosphor aus der Nahrung.

Die Mineralien werden dann vom Körper verwendet, um Knochen, Zähne und Muskeln gesund und stark zu halten. Wenn es eurem Körper an Vitamin D mangelt, können verschiedene Teile eures Körpers angegriffen werden. Es gibt mehrere Anzeichen dafür, dass ihr einen Mangel an diesem Nährstoff haben könntet.

Anzeichen für Vitamin-D-Mangel

Bei leichtem Druck können eure Knochen wund werden. Dies macht sich vor allem an den Rippen und Schienbeinen bemerkbar. Ein weiterer Teil eures Körpers, der von diesem Problem betroffen sein kann, ist euer Rücken.

In diesem Bereich, aber auch in den Hüften, im Becken, in den Oberschenkeln und in den Füßen können Knochenbeschwerden auftreten. Das bedeutet, dass diese Bereiche stärker schmerzen als andere Teile. Die Knochenschmerzen sind jedoch nicht das einzige Symptom eines Vitamin-D-Mangels. Andere Symptome sind:

  • Müdigkeit
  • Schwäche der Muskeln
  • Muskelschmerzen
  • Muskelkrämpfe

Berichten zufolge ist es schwierig, diesen Mangel zu erkennen, da er bei Erwachsenen nicht unbedingt sichtbar ist. In den Sommermonaten, die in der Regel Ende März beginnen und im September enden, kann der Körper genügend von diesem Vitamin allein durch Sonnenlicht synthetisieren. Ein Aufenthalt im Freien mit nackter Haut kann in dieser Zeit genug liefern.

thumbnail
Diese Lebensmittel enthalten Vitamin D Getty Images

Vitamin-D-Mangel im Winter

Ab Oktober wird dies jedoch schwieriger, da euer Körper Schwierigkeiten haben kann, den empfohlenen Wert zu erreichen. Daher rät die Regierung zu Vitamin-D-Präparaten, um die Lücke zu schließen.

Erwachsene und Kinder ab dem ersten Lebensjahr benötigen täglich zehn Mikrogramm Vitamin D. Die Vitamin-D-Konzentration wird auch in internationalen Einheiten (IU) gemessen.

Das Äquivalent von einem Mikrogramm dieses Vitamins sind 40 IE, so dass der Tagesbedarf bei 400 IE liegt. Säuglinge unter einem Jahr benötigen etwa 8,5 bis 10 Mikrogramm pro Tag.

Vitamin D kann auch über bestimmte Lebensmittel, wie fetten Fisch und Pilze, oder über Nahrungsergänzungsmittel aufgenommen werden.

Vitamin D: Mit diesen Tipps beugt ihr einem Vitamin-Mangel in der Selbstisolation vor Vitamin D: Mit diesen Tipps beugt ihr einem Vitamin-Mangel in der Selbstisolation vor