Vitamin D: Gerade in der Corona-Krise solltet ihr einem Mangel vorbeugen
Vitamin D: Gerade in der Corona-Krise solltet ihr einem Mangel vorbeugen
Vitamin D: Gerade in der Corona-Krise solltet ihr einem Mangel vorbeugen
Weiterlesen

Vitamin D: Gerade in der Corona-Krise solltet ihr einem Mangel vorbeugen

Von Maximilian Vogel

Einer Studie der Northwestern University in Chicago zufolge steigert ein Vitamin-D-Mangel die Sterblichkeitsrate von Covid-19-Patienten. Wir verraten euch mehr.

So erstaunlich es vielleicht auch erscheinen mag, doch das wertvolle Vitamin D spielt eine entscheidende Rolle für die Qualität des Knochengewebes und der Muskeln.

Außerdem ist es zur Stärkung des Immunsystems unerlässlich und vor allem zu Zeiten von Corona solltet ihr alles tun, um keinen Vitamin-D-Mangel zu bekommen, denn ein gesunder Vitamin-D-Haushalt könnte euer Leben retten.

Eine aufschlussreiche Studie

Eine Studie der Northwestern University in den USA hat kürzlich außerdem herausgefunden, dass viele Corona-Patienten einen geschwächten Vitamin-D-Haushalt haben und ein solcher das Sterberisiko deutlich erhöht.

Mit anderen Worten: Bei Menschen, die einen Vitamin-D-Mangel haben und an Covid-19 erkranken, besteht ein größeres Risiko, schwerwiegende Symptome zu entwickeln oder sogar zu sterben.

Für die Studie haben die Wissenschaftler die Daten von Krankenhäusern und Kliniken in China, Frankreich, Deutschland, Italien, dem Iran, Südkorea, Spanien, der Schweiz, Großbritannien und den USA ausgewertet.

Im Gespräch mit Dr. Cohen erfahren wir, dass Vitamin D zwar die Immunität stärkt und auch die Aktivität des Immunsystems steigert, dass diese Studie jedoch auch mit Vorsicht zu betrachten ist:

Man sollte nicht denken, dass die positiven Eigenschaften des Vitamin D, die das Immunsystem stärken auch die Sterberate senken. Es ist nach wie vor wichtig, die Ansteckungsgefahren so gering wie möglich zu halten, seinen Vitamin-D-Haushalt auf Vordermann zu bringen, hilft einem, sich zu schützen.
Vitamin-D-Mangel kann man vorbeugen. Cathy Scola@Getty Images

So bekommt ihr viel Vitamin D

Ihr fragt euch immer, wie ihr euren Vitamin-D-Haushalt auffüllen könnt? Nichts leichter als das! Zum Beispiel ist dieses Vitamin in vielen Lebensmitteln enthalten und ihr könnt einem Mangel ganz natürlich vorbeugen.

Beispielsweise enthalten Thunfisch, Lachs, Sardinen, Sardellen, Eigelb und Pilzen, aber auch Milch und Butter Vitamin D. Neben der Nahrung erklärt Dr. Cohen, kann man Vitamin D auch über Tröpfchen oder Gelatinekapseln aufnehmen:

Sie können es zum Beispiel über Gelatinekapseln, Tropfen oder Tabletten aufnehmen. Ich empfehle, täglich einen Tropfen zu nehmen. So stabilisiert sich der Vitamin-D-Gehalt in Ihrem Körper und Sie haben einen regelmäßigen Rhythmus.

Hinzu kommt, dass man Vitamin D auch mit den Sonnenstrahlen über die Haut aufnimmt. Daher empfiehlt es sich, so viel Sonne wie möglich zu tanken (natürlich nur mit entsprechendem Sonnenschutz).

Vitamin D wird von der Sonne erzeugt, dazu genügt es, dass die Sonnenstrahlen auf die Haut treffen, was die Herstellung von Vitamin D fördert. Daher empfiehlt es sich, mindestens 15 Minuten pro Tag an der frischen Luft zu verbringen.

Mehr
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen