Warum macht Alkohol im Flugzeug schneller betrunken?

Warum macht Alkohol im Flugzeug schneller betrunken?

Es heißt, dass Alkohol im Flugzeug und in hohen Flughöhen mehr Auswirkungen auf unseren Körper hat und schneller betrunken macht. Stimmt das so wirklich?

Wer sich gern ein Bier, ein Glas Wein oder ein anderes alkoholisches Getränk im Flugzeug gönnt, der hat sicher schon die Erfahrung gemacht, dass er beim Fliegen viel empfindlicher darauf reagiert, als auf dem Boden.  Nach der Landung lässt diese Überempfindlichkeit dann schnell wieder nach und wir können uns gar nicht vorstellen, woher der Rausch eigentlich kam. 

Durch den geringeren Sauerstoffgehalt der Luft in großen Höhen bedingt

Auch interessant
Um ihre Orchidee zum Blühen zu bringen, legt sie etwas ganz Bestimmtes in den Blumentopf

Dieser Rausch in großen Höhen ist kein Grund sich zu schämen. Es ist normal, in Flughöhen von mehr als 10.000 Metern empfindlicher auf Alkohol zu reagieren als auf dem Boden. Das kommt daher, dass die Sauerstoffaufnahme in der Kabine beim Flug trotz Kompressoren niedriger ist als vor und nach der Landung, was eine berauschende Wirkung auf unser Gehirn haben kann, wie etwa beim Höhenrausch im Gebirge. Kommt dazu noch der Alkohol, entsteht schnell das Gefühl, schwindelig oder betrunken zu sein.

Durch den geringeren Sauerstoffgehalt der Luft, nehmen die Lungen weniger Sauerstoff auf und es kommt mehr Alkohol ins Blut. Zudem ist die Feuchtigkeit in großer Höhe geringer und wir trocknen schneller aus. Das alles führt dazu, dass sich die Wirkung von Alkohol schneller bemerkbar macht.

Für einen angenehmen Flug ohne Schwindel, Kopfschmerz und Betrunkenheit ist es daher ratsam, mehr Flüssigkeit aufzunehmen und sich vom Flugpersonal doch lieber Wasser und Säfte anstatt Alkohol servieren zu lassen!

Zoe Klaus
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen