Weihnachten 2020: Auf diese Bedingungen müssen wir uns einstellen
Weihnachten 2020: Auf diese Bedingungen müssen wir uns einstellen
Weihnachten 2020: Auf diese Bedingungen müssen wir uns einstellen
Weiterlesen

Weihnachten 2020: Auf diese Bedingungen müssen wir uns einstellen

Wie wird unser Weihnachten dieses Jahr bloß aussehen? Zu hoffen nur, dass in der Angst um den Coronavirus auch etwas Ruhe und Seligkeit in die Haushalte einkehren kann...

Wer denkt, Weihnachten würde dieses Jahr trotz Corona normal ablaufen, wird höchstwahrscheinlich enttäuscht werden. Auch wenn die Politik zurzeit ihre harten Ausgangsbeschränkungen und Schließungen von Restaurants und Bars damit rechtfertigt, die Bevölkerung zu schützen und das Weihnachtsfest zu garantieren, wird dies immer unrealistischer.

Wir müssen uns auf neue Bedingungen auch zu Weihnachten einstellen.  Lorado@Getty Images

Weihnachten 2020 wird nicht wie jedes Jahr

Denn wenn wir ehrlich sind, ist die Situation mehr als beunruhigend und Weihnachten rückt immer näher. Auch die Kirchen bereiten sich bereits darauf vor, dass 2020 kein normales Weihnachten, wie wir es kennen, stattfinden wird.

Volle Kirchen und ein Krippenspiel bei der Christmette wird dieses Jahr nicht möglich sein. Überlegt wird bereits Anfang Herbst, die Messen nach draußen zu verlegen oder per Streaming zu übertragen. Doch das Gleiche ist das sicherlich nicht

Einsames Weihnachtsfest

Experten raten bereits dazu, das Weihnachtsfest innerhalb des gleichen Haushalts, sprich der Kernfamilie zu feiern. Damit bliebe auch der Virus in den eigenen vier Wänden.

Virologe Christian Drosten hat noch vor dem Lockdown vor einer ansteigenden Infektionsrate gewarnt und dazu aufgerufen, sich in Vorquarantäne zu begeben, bevor man die eigene Familie besucht, um ein Ansteckungsrisiko zu verringern. Mittlerweile empfiehlt er, sich so zu verhalten, als wären wir alle infiziert.

Zudem wäre es einfacher, sich jetzt bereits darauf einzustellen, dass das Weihnachtsfest nicht wie immer ablaufen kann. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hat dazu bereits klare Worte geäußert:

Entweder schaffen wir es, in den nächsten vier Wochen wieder die Zahlen unter Kontrolle zu bekommen - oder es wird sehr schwierig. Dann wird es ein einsames Weihnachten.
Von Maximilian Vogel

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen